Zum Tode Leonard Nimoys – Eine kleine Linksammlung

Natürlich ist der Tod von Leonard Nimoy auch nicht an mir vorbei gegangen. Sein Alter Ego Spock ist wahrscheinlich für viele Star Trek Fans eine Identifikationsfigur gewesen, wenn man es nicht so mit der rabaukigen Art eines Kirk oder dem raubeinigen Charme von Pille hatte. Hätte ich die Wahl, wäre eine Existenz als vulkanischer Wissenschaftsoffizier bestimmt nicht die schlechteste Entscheidung. Der Cast der Original-Enterprisecrew, ist schon ziemlich ausgedünnt, um so schwerer wiegt der Verlust.

Daher ein paar Links der letzten Tage, die zeigen, wie die Menschen dem Schauspieler, aber auch seiner Rolle des grünblütigen Halbvulkaniers, Respekt zollen. Jetzt nur nicht emotional werden – oder hätte Spock geheult?

Natürlich hat Nimoys Figur Spock als Wissenschaftler Generationen beeinflusst, wie man an den Reaktionen der heute tätigen Astronauten sehen kann:

Aber auch das Netz nimmt entsprechend Abschied:

FiveThirtyEight: Rest In Peace, Mr. Spock

[…] But Spock was also something that, in retrospect, mattered to me even more deeply: a scientist. Those oh-so-precise odds were a gag, but the ideals that Spock embodied — that logic can point the way to morality, that evidence is the basis for truth, that curiosity matters more than dogma — were powerful influences that resonate even as the show’s hackneyed plots and on-the-cheap special effects have come to feel dated. They’re also among the principles that underpin this website. […]

A.V. Club: Leonard Nimoy was Star Trek’s greatest ambassador

[…] But more so than anyone, Nimoy remained an ambassador for the Star Trek franchise. He reprised his role for an episode of the spin-off series Star Trek: The Next Generation (in which Spock was a literal ambassador) and appeared in both of J.J. Abrams’ rebooted films. His 1975 autobiography, I Am Not Spock, and his 1995 follow-up, I Am Spock, help track his growing acceptance of his association withTrek’s most famous Vulcan. […]

Das Internet wäre nicht das Internet, wenn nicht auch irgendwie ein Mem bei der ganzen Sache herausspringen würde. Auf dem kanadischen Fünf-Dollar-Schein wird der abgebildete ehemalige Premierminister in letzter Zeit in Spock umgestaltet. Anscheinend greift das so um sich, dass sich sogar schon die Bank of Canada eingeschaltet hat:

Dangerous Minds: Bank of Canada urges ‘Star Trek’ Fans to stop ‘Spocking’ their fivers

Die letzten Worte über Twitter, die Leonard Nimoy letzte Woche Montag mitteilte könnten nicht treffender gewählt sein. Vier Tage später verstarb er im Alter von 84 Jahren.

Live Long And Prosper

Kommentar verfassen