Wikiwand – ein neues, leckeres Frontend für die Wikipedia

Ein neuer Look für die Wikipedia-Artikel

Ein neuer Look für die Wikipedia-Artikel

Der Startup-Unternehmer Lior Grossman hat mit einer handvoll Kollegen einen neuen Look für die zugegebenermaßen recht nüchterne Wikipedia entwickelt.

So sind hier nun die Schriften generell größer und in schmalere Blöcke unterteilt. Das Inhaltsmenü eines Artikels ist nicht mehr oben, sondern in einer eigenen Spalte links neben dem Artikel zu finden. Das manchmal lästige Suchen des Menüs oben im Artikel entfällt so. Weblinks innerhalb eines Artikels haben eine Vorschau wenn man mit der Maus eine Sekunde darüber verweilt (ist schwierig das neugermanische „hovern“ zu vermeiden).

Vorschau des "James Cameron"-Links

Vorschau des „James Cameron“-Links

Wikiwand gibt es als Plugin für Firefox, Chrome und Safari. Wenn man in diesen Browsern einen Wikipedia-Artikel anklickt, lädt dieser automatisch die wikiwand.com-Website mit dem entsprechenden Artikel im neuen Wikiwand-Look.

Wer also kein Freund davon ist, dass seine Metadaten über irgendwelche Drittserver gehen sollte sich fernhalten. In Zukunft ist geplant, durch passende Werbung aus dem Bildungsbereich Gewinn zu machen, von dem dann 30% der Wikimedia Foundation zukommen sollen.

Mit einer gerade erhaltenen Finanzspritze von 600.000 $ will man bis Ende des Jahres Apps für Android und iOS entwickeln.

Kommentar verfassen