Virtuelle Sandkastenspiele

Man nehme eine Kinect-Kamera und einen Beamer, hängt diese über eine Sandkiste und schon ergeben sich völlig neue Möglichkeiten des Spielens mit Sand. Da das Kinect-System ja über eine stereoskopische Aufnahmeeinheit verfügt, kann diese räumliche Daten, wie z.B. die Höhe von Sandhügeln verarbeiten und mit einem entsprechenden Programm den Lauf von Wasser simulieren, oder wie jüngst anlässlich der Maker Faire Bay Area präsentiert, aus einer Sandkiste ein spielerisches Akustikgerät machen.

(via makezine)

Kommentar verfassen