In Better News – 16.03.17

Die wöchentlichen guten Nachrichten, heute mal was kürzer mit Wind- und Sonnenenergie, Cannabis für Berlin und einem interessanten Mobilitätskonzept.

We Can Officially Collect Solar Energy Without Solar Panels

The carbon monoxide generated by this molecule could be reused as fuel. Burning carbon monoxide releases an abundance of energy as well as carbon dioxide.

Indien: Diese Windkraftanlage für zu Hause kostet nicht mehr als ein iPhone

So betonen die beiden, dass das Windrad eine Lebensdauer von rund zwanzig Jahren besitzt und in dieser Zeit ausschließlich kostenlose Energie liefert. Dies dürfte für viele Familien, die bisher auf teuren Diesel oder ähnliche Formen der Energieerzeugung setzen mussten, eine enorme Entlastung darstellen.


Mehr Toleranz für Cannabis – Berlin lockert weitreichend Drogenpolitik

Etliche Kleindelikte, viele davon geringfügiger Besitz von Cannabis, wurden strafrechtlich verfolgt. Eine Null-Toleranz Politik heißt eben auch, dass schon bei 0,25 Gramm Cannabis ein strafrechtliches Verfahren eingeleitet wird. Das kostet Zeit, Geld und Aufwand und ist bei der Anzahl dieser Delikte kaum zu bewältigen.


Airbus took the wraps off its futuristic flying car, and it’s pretty insane

Airbus‘ work shows it’s serious about its urban mobility plan, one that the company says could get off the ground within seven years.

Windenergie durch Piezoelektrizität

Interessanter Ansatz im Bereich Energiegewinnung: In Stockholm wird ein bereits bestehendes Hochhaus vom Architekturbüro Belatchew umgebaut und bekommt eine Außenfassade aus Plastikhalmen, die wie ein plüschiges Fell im Wind wehen. Die Bewegungsenergie des sogenannten STRAWSCRAPERS wird durch die piezoelektrischen Eigenschaften der Halme in Strom umgewandelt und können so für die Energieversorgung des Hauses und darüber hinaus genutzt werden.

belatchew_arkitekter_strawscraper-1