Ein Mini-Drum&Bass-Rave in der Londoner U-Bahn

Ich habe keine Ahnung, wie die die Sound- und Lichtanlage da in der Schnelle gestern in den Wagen der Bakerloo Line installiert haben. Auf jeden Fall hatten ein paar Leute für ein paar Stationen Spaß bis die Polizei kam.

Vielleicht ja auch mal eine Idee für die KVB?

(via Dangerous Minds)

Abluftwärme der Londoner Tube soll Häuser heizen

Interessante Idee der Stadt London im Rahmen ihrer Bemühungen den CO2-Ausstoß um 60% zu reduzieren. Die in den Tunneln der U-Bahn entstehende Warmluft wird durch ein Verteilungsnetzwerk an vorerst 700 Wohnungen (weitere 500 sind geplant) im Stadtteil Islington weitergegeben, so dass sich deren Heizkosten verringern und gleichzeitig zur Emissionsminderung beigetragen wird. Genaueres kann man in der entsprechenden Pressemeldung nachlesen.

(via inhabitat)

Gereimte Etikette für die Tube

Der Londoner ÖPNV aka ‚Transport for London‘ hat für die Tube einen Leitfaden für ein angenehmes Miteinander entwickelt, für das die Londoner bis zum 04. Oktober selber Beiträge in Reimform schreiben können. Die besten wurden ausgesucht und in den neun größten Stationen als Poster veröffentlicht. Eine Übersicht über die poetischen Künste in Form von Tweet und Videos der Londoner findet sich im tumblr ‚Travel better London‚.

tube_advice_01

Ob man in der Tube unbedingt lächeln möchte, wie einige Gedichte vorschlagen, bleibt meiner Meinung nach jedem selber überlassen, aber es kann sein, dass man dann Telefonnummern zugesteckt bekommt. True Story.