Eure Kleingeistigkeit und Überheblichkeit kotzt mich an!

Das geht raus an alle, die glauben, dass ihre Ideologien oder Religionen irgendeine Bedeutung hätten, die sie legitimiert, anderen damit auf den Sack zu gehen oder sogar Leben zu nehmen.

Das geht raus an alle, die glauben ihr lächerlicher Gott würde sich dafür interessieren, wer sich wie am Genital spielt, an welchem Wochentag ich was essen darf oder an welchen Tagen es mir erlaubt ist zu tanzen.

Das geht raus an alle, die nicht weiter denken, als bis zu ihrer Nasenspitze und trotzdem anderen vorschreiben wollen, wie sie zu leben haben.

Wir alle sind nichts, nicht mal ein kleiner Funken auf einem nichts von einem Planeten in einer winzigen Galaxis. Macht daraus was ihr wollt, aber lasst die anderen in Ruhe.

Eine Stadt im Wandel – Seattle dokumentiert die Stadtentwicklung als Zeitraffer

In einem Langzeitprojekt, welches über 50 Jahre gehen soll, hat die Stadt Seattle eine hochauflösende 360° Kamera an einem Ihrer Wahrzeichen, der Space Needle, installiert. Diese Kamera macht alle zehn Minuten ein Bild und das nun schon seit drei Jahren. Diese extreme Zeitraffer zeigt eindrucksvoll, wie eine Stadt sich schon in so relativ kurzer Zeit verändern kann. Baulücken werden gefüllt und neue Büro- und Appartmenttürme wachsen in die Höhe, während sich die Bäume von grün, orange zu kahl und wieder grün durch die Jahre atmen.

Ricardo Martin Brualla wurden über 2000 Aufnahmen zur Verfügung gestellt, bei denen er dann mit Bildstabilisierung und Farbkorrekturen einen ansehnlichen Kurzfilm erstellt hat.

Besonders interessant fand ich ja die Geisterkreuzfahrtschiffe, die durch den Zeitraffer-Effekt im Hafen liegen.

(via Sploid)

Louvre Abu Dhabi – 8 Jahre Bauzeit in 3 Minuten

Einer der Gründe mal nach Abu Dhabi zu fliegen ist bestimmt die neue Außenstelle des Louvre, welche vor zwei Monaten eröffnet wurde und als Schnittstelle zwischen arabischer und europäischer Kunst dienen soll. Die gesamte Bauphase von 2009 bis 2017 wurde in einem drei minütigen Timelapse-Video festgehalten.

Justin Tierney – Tokio Timelapses

Ich habe ja schon mal öfter Zeitraffer-Videos, besonders auch von Tokio, hier gepostet. Heute hatte ich wieder eins in meinem Newsfeed, bei dem ich mir überlegt das zu teilen, habe mich aber dagegen entschieden, weil es zu beliebig war; eher so ein Happyhappy Joyjoy Timelapse-Reisevideo, wie man es nicht zum ersten Mal gesehen hat.

Glücklicherweise und wie es der Zufall will, hat der Herr Effenberger vom 11k2-Blog zwei ganz wunderbare Tokio-Timelapse-Videos von Justin Tierney aufgetan, die in ihrer Art etwas interessanter videografiert sind. Besonders bei dem ersten gibt es viele Stadtansichten, die mich an Animes wie „Akira“ und „Ghost in the Shell“ denken ließen. Insgesamt wecken solche Videos immer wieder den Wunsch in mir in diesem 40-Millionen-Moloch einfach mal verloren zu gehen. Und wenn auch nur für ein paar Tage.

Aerial Arterial—Tokyo From Above (At The CONFLUX Part One) from Justin Tierney on Vimeo.

Tokyo Aglow (At The CONFLUX Part Two) from Justin Tierney on Vimeo.

Bau des Shanghai Towers in weniger als drei Minuten

Mit der Fertigstellung des Shanghai Towers ist China nun im Besitz des zweithöchsten Gebäudes der Welt. Joe Nafis hat den Fortschritt der Bautätigkeiten seit 2009 begleitet und einen hübschen Timelapse-Film aus seinem Material erstellt.

The Shanghai Tower | 上海中心大厦 from Joe Nafis on Vimeo.

Europareise in Zeitraffer

Ja ich weiß, Timelapse-Videos sind langsam durchgenudelt, aber eins geht noch, besonders, wenn man bedenkt, wieviel Zeit und Geld Stan Chang aus Taiwan und seine Familie in dieses Video investiert haben müssen. Das ringt mir dann doch schon etwas Respekt ab.

One family, 2 cameras, 30 countries, 60 flights, 1000+ time lapse videos, 200,000+ images – almost 20 terabytes of data!

Magical Europe – Timelapse from StanChang on Vimeo.

1 2