„Escape to Olganitz“ – Doku über das Nachtdigital Festival

Was in den 90ern als musikalische Bespaßung des Freundeskreises und der Dorfjugend in der ostdeutschen Provinz zwischen Leipzig und Dresden begann, hat sich bis heute zu einem größeren, dennoch familiären, Festival mit 3000 Besuchern und namhaften DJs entwickelt.

Die Doku von Philip Zeller, Florian Fischer und Yves Kasten, welche nun auf Youtube verfügbar ist, begleitet die Macher bei der Organisation des alljährlich stattfindenden Events und lässt auch die DJs zu Wort kommen. Ein schöner Einblick in die Entstehung des Nachtdigital Festivals voller Enthusiasmus aus einer Gegend Deutschlands, aus der man sonst nicht wirklich positive Nachrichten zu hören bekommt.

(via Fazemag)

Die Einflüsse elektronischer Musik

House, Disco, Trance, Techno, Hardcore, Industrial, Downtempo, Hip Hop, Garage und Breakbeats. Wie haben sich diese Stile gegenseitig beinflusst? Dies kann man in dieser von einem unbekannten Ersteller kreierten Grafik anschauen.

Eine größere Version (4000 x 2500 px) findet sich hier.

(via reddit)

Die besten Technoclubs der Welt in einer Karte

Wenn ihr dieses Wochenende zu ersten Mal auf der Erde seid, oder von hier kommt und einfach mal eine neue Location für elektronische Musik aufsuchen wollt, dann sollte euch die Techno Traveller Map weiterhelfen. Von Finnland bis Chile, ist das wohl das umfassendste Verzeichnis für globales Clubbing. Auffällig wenige Clubs gibt es offenbar in Kanada. Vielleicht sind diese auch nur noch nicht eingetragen. Das kann man auf der Seite der Karte aber auch selber ergänzen, falls man da was kennt.

Ganz falsch kann die Karte aber nicht sein, immerhin steht das Odonien mit drin. 😉

(via Fazemag)

Video Berlin 1990 – Musik Berlin 2014

Eine interessante Kombination aus Bild und Ton, die eine Brücke durch die Zeit baut. DJ und Produzent Efdemin kombinierte hier alte Super-8-Aufnahmen von einer Berliner Tramfahrt aus der Wendezeit mit seinem neuen Track Transducer. Die Beschreibung eines Kommentators auf kraftfuttermischwerk beschreibt es ziemlich passend als

[…]. Die technoide (und entschleunigte) Variante von Chemical Brothers – Star Guitar.

(via kfmw)