Star-Wars-Lampe

Dieses dezente Objekt wird man wohl nicht auf der Möbelmesse finden. Unter dem Synonym 88MilesPerHour verkauft jemand bei etsy Lampen mit Filmbezug unter anderem auch diese Lampe, die das Best-of Star Wars im Ewokdorf vereint. Abgefahrene Idee, evtl. nicht für jedes Raumkonzept geeignet.

star-wars-lampe

Für andere Geschmäcker finden sich auch noch Alien-vs-Predator-Lampen oder auch Austin-Powers-Leuchten.

 

Filmtrilogien im Vergleich

Dan Meth hat sich mal die Mühe gemacht einige Filmreihen nach der Qualität des Hauptfilms und seiner Sequels zu visualisieren. Die Kriterien sind natürlich immer subjektiv, aber mit einigen der Darstellungen stimmen ich auf jeden Fall überein.

dan-meth-trilogy-meter

Star Wars, Matrix, Jurassic Park, LotR, Die Hard, Terminator, Alien kann ich so unterschreiben. Naja, Indiana Jones fand ich die Heilige-Gral-Story immer am unterhaltsamsten, den zweiten Teil von Back to the Future fand ich jetzt nicht soo abgefallen und wesentlich besser als den dritten Teil. Die cheesyness der Planet-der-Affen-Filme ist nahezu korrekt dargestellt und die zwei weiteren nicht dargestellten Teile müssten demnach ins Minus gehen. Ich mag sie trotzdem. Dass es von Alien nur drei ernstzunehmende Teile gibt, hab ich schon immer gesagt. Bei Star Trek ist es schwierig, da es ja noch sieben weitere gibt (Und zwei unbedeutende Neuinterpretationen, die sich nur so nennen). Zu den anderen kann ich zu meiner Schande nichts sagen, aber so wie es aussieht, würde ich Dan Meth in dieser Hinsicht vertrauen.

Todesstern-Kacheln für Zuhause

Death-Star-Tiles

Wer ein wirklich einzigartige Wandverkleidung für sein Heim sucht, kann sich ja überlegen diese Kacheln, die der Oberfläche des Todessterns nachempfunden sind, zu verbauen.  Entwickelt wurden die meist quadratischen Platten im Maß von 12 x 12″ (also ca. 30,5 x 30,5 cm) von Tom Spina Designs und entsprechen in ihrer Modularität etwa den ursprünglichen Modellvorlagen, die damals in der Produktion von Star Wars für die Flugszenen über dem Todesstern eingesetzt wurden.

Die Firma, die spezialisiert ist auf die Reproduktion von Filmrequisiten, Kostümen und Masken, entwickelte auf dieser Basis 14 verschiedene, frei kombinierbare Kacheln aus Linoleum. Ursprünglich kreiert als Auftrag eines einzelnen Kunden, der eine SciFi-Verkleidung seines Heimkinos haben wollte, sind diese Kacheln nun auch in das generelle Angebot von Tom Spina Designs eingegangen.

(via fastcodesign)

Ruins of Tatooine

1672518-slide-every-worlds-a-stage-beggar-right

Die Fotografin Rä di Martino hat durch Zufall bei einem Fotoshooting in Tunesien die Reste des Filmsets von Onkel Owens Moisturefarm aus Star Wars Episode IV entdeckt. Die Bilderstrecke gibt es bei fastcodesign zu sehen. Di Martinos eigene Seite ist aber auch generell sehenswert. Offensichtlich ist sie viel im nahen Osten und Nordafrika unterwegs um die Menschen, Architektur und Landschaft im Bild festzuhalten.

1 2