Screen- und Interface-Design in Filmen

Eine glaubwürdige Darstellung von TV-Sendern und Benutzeroberflächen von Computern in Filmen ist essentiell, besonders wenn diese wichtige Rollen in der Geschichte übernehmen.

Aber auch, wenn es nur um kurze Filmsequenzen geht, müssen sich die Spezialisten auf dem Gebiet richtig reinhängen. Wie zum Beispiel Todd Marks, der sich schon seit den 90ern in Hollywood einen Namen in Sachen Visual Design gemacht hat. In etlichen Filmen hat er an der Umsetzung von Bildschirmansichten gearbeitet. Sei es die Darstellung des frühen Internets in „The Net“ oder auch Computerscreens für „Star Trek – Nemesis“, sowie die richtige Umsetzung des 80er-Jahre-Stils der Fernsehbildschirme in „Anchorman 2“. In diesem kurzen Videoportrait wird einmal veranschaulicht, wie unterschiedlich die Anforderungen an diese Arbeit sind.