Lebensgroße, funktionierende Legostein-Computer

Vergesst alle neuen Smartphonemodelle und andere Technikgadgets die dieses Jahr noch kommen werden! Mit dieser Meta-Retro-Kollektion von Telefonen, Konsolenspielcomputern und Synthesizern in Form der alten Legostein-Gerätschaften hat Love Hultén designtechnisch für mich gewonnen. Besser wird es nicht mehr! 😀

(via Gizmodo)

Eine unbenutzte Küche im Auslieferungszustand von 1956

Wie auch immer das passieren kann: Jemand baute sich in den 50ern ein Haus und bewohnte es dann nicht. Nathan Chandler, selbst ein Möbeldesigner, kaufte 2010 das Haus und entdeckte dieses perfekt konservierte Juwel einer vergangenen Ära. In den General Electric Einbaugeräten liegen noch die original Handbücher für die erste Benutzung bereit. Die Oberflächen strahlen in Schweinchenrosa und die Griffe der Schubladen und Schränke funkeln im Space-Age-Chrom. Was für ein unglaublicher Glücksgriff.

50s_kitchen

These vintage GE appliances are original to my house circa 1956. The house was never occupied and appliances were never used. The manuals were still taped to the appliances. I purchased the home in 2010 and I am selling: side-by-side wall refrigerator, wall oven, cooktop, double bowl washboard sink, and dishwasher.

Mehr Bilder kann man sich in dem entsprechenden flickr-Album anschauen.

(via Visual News/Neatorama)

Gestern gabs ja keine Linksammlung !!!!!1!einself!

Symbolbild (via CC/ 'Love Krittaya')

Symbolbild (via CC/ ‚Love Krittaya‘)

…und zwar weil ich auf einem 16-Stunden-Drehtag war. So viel zum Thema Mediengeschäft 😉 Da es gleich mit dem Blödsinn weiter geht, hier eine schnelle Linksammlung ohne lecker Bilder und Chichi, aber mit Herz:

Der ‚Game of Thrones‘-Vorspann – im Saul Bass-Look. Bonus: Eine kleine Übersicht über die Arbeit von Saul Bass aus der Sicht von Kyle Cooper, der wiederum auch kein unbeschriebenes Blatt in dem Bereich ist.

Ich bin ja eigentlich kein Freund von Leute-betroll-/ Erschreckvideos, aber wenn man seinen Hund als Riesenspinne verkleidet und es dann schafft noch einen draufzusetzen, verdient das einen Ehrenplatz:

Falls Pakete und Briefe wieder länger brauchen: Wir alle haben eine neue Adresse im Universum.

‚Deine Musik ist total abgehoben‘
‚Das dreht sich ja, ist der mit Surround-Sound?‘
Ein magnetisch schwebender Bluetooth-Lautsprecher! Wo muss ich bezahlen?

‚Is it a Biker? Is it Batman? No, it’s Chibatman!‘ What?

So, das war mein letztes Posting für diese Vertretungszeit. Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß hier auf der Seite und draussen im RL 😉

 

Zeit für einen Snack! – Brainfuck des Tages (3)

In dieser wunderschönen Kategorie passiert ja nicht soviel, aber wenn, dann hat man hinterher das Gefühl, dass wieder ein bisschen des eigenen Kindheits-Ichs gestorben ist.

Daher heute der Brainfuck des Tages aus dem Kreativlabor MK12:

FOLLOW THE SUN is an homage and/or affront to a great American tradition: the Intermission Reel. Those who weren’t making out in the back of the family Buick between films at the drive-in will remember them: poorly-spliced, underexposed & overplayed grindhouse reels of sickly green hot dogs, unprovoked pizza-groping, ice cream sundaes with a vomit of pale, lifeless toppings, and perverse sight gags featuring animated snacks in PG-13 scenarios. MK12 interested themselves in this format, and envisioned its slightly darker, but perhaps more-to-the-point, R-rated cousin.

Danke an Ingo für die Recherche!

Lileks – Unterhaltsame Retromania

Da mein RSS-Zulieferer den ganzen Tag schon unter einer kriminellen DoS-Attacke leidet und ich so gar nicht schauen kann, was es denn neues in der Welt gibt, an dieser Stelle mal was altes, was mir sehr am Herzen liegt: lileks.com

lileks

Ich kenne die Website von James Lileks aus Minneapolis jetzt seit mindestens zehn Jahren. Nie gut programmiert und etwas unsystematisch gestaltet (mittlerweile geht es) ist sie doch ein unglaublich unterhaltsames Archiv für die Liebhaber der goldenen Mid-Century-Ära des amerikanischen Jahrhunderts gepaart mit einem Humor, der von Liebe, sowie von (mildem) Sarkasmus für die teilweise haarsträubende Naivität dieser Zeit geprägt ist.

Auf seiner Seite findet man diverse höchst amüsant kommentierter Bildersammlungen, z.B. alte kolorierte Postkarten von Motels, die von einer motorisierten Wohlstandwelt erzählen. Einem Motel hat er sich dabei mit einer eigenen Seite ausführlich gewidmet: dem ‚Gobbler…the grooviest motel in Wisconsin‚.

gobbler

Mein absoluter Lieblingsteil ist aber die ‚Gallery of regrettable food‚, welche zusammen mit den Beschreibungen der extrem absonderlichen abgebildeten Speisen so urkomisch ist, dass ich sogar das Buch dazu gekauft habe.

regrettablefood

„One of the more popular cuts: pressed shank braised with smoker’s phlegm.“

Ebenso sehens- wie lesenswert ist die Abteilung ‚Interior Desecrations‚, in der sich Lileks hauptsächlich den Geschmacksverirrungen in Einrichtungsfragen der 70er Jahre widmet. Auch dieses Buch habe ich mir zugelegt.

interiordesecrations

„Here we see the problem that bedevils most urban dwellers: what can I do to make my unbearably claustrophobic room seem even smaller?“

Wenn ihr also irgendwann (in der dunklen Jahreszeit, oder so) mal was zu Lachen braucht und ihr auch eine Vorliebe für die seltsamen Lifestyle-Auswüchse des 20. Jahrhunderts habt, so sei euch dieses Retromania-Archiv wärmstens ans Herz gelegt.

Europe in 8 Bits

Europe in 8 Bits‚ ist ein Dokumentarfilm von Javier Polo über die hauptsächlich europäische Bewegung, die alte Gadgets wie Gameboys benutzt, um 8-Bit-Elektrosound zu produzieren. Zu diesem Film gibt es ein animiertes Intro, das die Thematik der Doku entsprechend visuell und akustisch am 8-Bit-Retrostil aufgreift. Darunter noch ein kurzer Trailer zum Film.

Europe in 8 Bits | Titles from Javier Polo on Vimeo.

Passion for the machines from Javier Polo on Vimeo.