US- und UK-Pommes im Vergleich

Boing Boing hat die Ergebnisse der Untersuchungen der Inhaltsstoffe von McDonalds-Pommes aus den USA mit denen aus Großbritannien gegenüber gestellt. Erschreckend zu sehen, was den Amerikanern zugemutet wird, während die britischen Pommes eigentlich nur aus dem Nötigsten bestehen.

McDonalds-French-Fries-Ingredients112

Jetzt kann man sich ja mal überlegen, welche der beiden Varianten der Standard wären, falls ein Freihandelsabkommen mit den USA zustande käme. Die einfache, gesündere Version oder die, an der alle möglichen Produzenten von Lebensmittelzusätzen noch was dran verdienen könnten? Just sayin‘.

Character Design gone weird

McDonalds hat sich eine neue Figur angeschafft, um ihr Happy-Meal zu promoten. Die Resonanz ist groß, jedoch vielleicht nicht so, wie sich die Fast-Food-Kette das gedacht hat. Die meisten Kommentare unter dem Tweet machen den Eindruck, als dass die Leute eher Angst haben selber vom Happy Meal gefressen zu werden, als umgekehrt:

(via Brand New)

McDonalds-Grün

2010 stellte McDonalds nach und nach im Zuge der Modernisierung seiner Filialen eine der Hauptfarben des Logos um. Das gelbe M steht seitdem nicht mehr auf Rot sondern auf einer grünen Fläche. Viele haben das anscheinend noch gar nicht bemerkt, wie ich hörte.

Begründet wurde diese Änderung von Holger Beek, dem Vizechef von McDonalds, damals damit, dass der Farbwechsel auch als Bekenntnis und Respekt vor der Umwelt zu werten sei. Natürlich. McDonalds hat ja immer schon die Umwelt am Herzen gelegen und auch die Gesundheit der Menschen, wie man am dominanten Engagement als offizieller Sponsor der olympischen Spiele sehen kann.

Egal, darum geht es hier jetzt nicht. Ich wollte eigentlich darauf hinweisen, dass ich bereits 1995, also 15 Jahre vor der offiziellen Umstellung, das McDonalds-Logo auf grün geändert hatte. Weiterlesen