In Better News – 18.05.17

Hat mal wieder ein bisschen gedauert, aber hier ist wieder eine Sammlung von Nachrichten aus Wissenschaft und Technik, die zeigen, dass eine bessere Welt machbar ist und die Grundlagen dafür bereits geschaffen sind.

Fast, low energy, and continuous biofuel extraction from microalgae

Researchers have used a nanosecond pulsed electric field to extract hydrocarbons from microalgae. By using the shorter duration pulse, they were able to extract a large amount of hydrocarbons from the microalgae in a shorter amount of time, using less energy, and in a more efficient manner than current methods.

Portland plans to replace diesel using waste methane from sewage

The plan could allow Portland to slash their greenhouse gas emissions by 21,000 tons every year.

Atlanta will ab dem Jahr 2035 ausschließlich auf Erneuerbare Energien setzen

Dabei ist zu beachten, dass sämtliche städtischen Operationen bereits ab dem Jahr 2025 auf nachhaltige Art und Weise mit Energie versorgt werden sollen.

World’s first LEED Platinum police station generates more energy than it consumes in Cincinnati

The Ohio city is home to the world’s first freestanding net-zero energy police station that’s also the first of its kind to earn LEED Platinum certification.

China increases solar power output by 80% in three months

The power-generation increase comes even as more solar plants stand idle because of congested transmission infrastructure


Tesla execs sneakily start a reusable materials company

The connection to Lithium ion cells means that a focus on reusable materials makes sense for Tesla. The current demand for electric vehicles has put a strain on material lithium supplies

Zero-emission hydrogen-powered car is designed to revolutionize everyday travel

The idea was to create a car for 2 people that will be likeable and fun, in an effort to restore excitement to the experience of driving.

audi_cetus from nk on Vimeo.

 

Die Europäische Raumfahrtagentur entwickelt Baumaterial aus Mondstaub und Sonnenlicht

Mörtel wird zum Bau einer Mauer auch nicht benötigt, denn die einzelnen Steine sollen über eine Schnittstelle miteinander verbunden werden – ähnlich wie bei den bekannten Legosteinen.

Stanford Researchers Develop Flexible, Biodegradable Semiconductor

The key to this new semiconductor is a polymer that degrades into harmless organic molecules. It won’t just fall apart while you’re using it, though. The material only decomposes when exposed to a weak acid, for example vinegar (dilute acetic acid).


Highspeed-Laser erkennt Krebs in zwei Minuten

Die innovative Technologie basiert auf einem Paar paralleler Spiegel, die einen Hochgeschwindigkeits-Laserstrahl erzeugen, der Bilder bis zu 100 Mal schneller verarbeitet als bisherige Varianten

Heilung für Blinde: Künstliche Netzhautprothese könnte das Augenlicht wiederherstellen

Die Prothese besteht aus einem Farbstoff, der Licht in elektrische Signale umwandelt. Das Team um den Augenarzt Toshihiko Matsuo und den Kunststoffspezialisten Tetsuya Uchida brachte den Farbstoff auf eine hauchdünne Kunststofffolie auf.

Scientists have eliminated HIV in mice using CRISPR

CRISPR/Cas9 can beprogrammedtochop out anygeneticcode in thebodywith scissor-like precision, including, possibly, all HIV-1 DNA withinthebody.

Neues von den frei schwebenden Plasmadisplays

Ich hatte ja schon im November von der mittlerweile realistischen Möglichkeit schwebender Displays geschrieben. Nun kommt auch die Komponente der Interaktivität hinzu, was völlig neue User Interfaces für Computer und Wearables ermöglichen könnte, wenn die benötigte Technik klein genug gebaut werden kann.

(via Engadget)

Frei schwebende Laser Display-Anzeigen sind machbar

Frei in der Luft schwebenden Werbedisplays und dreidimensionale Hologramme kennt man aus diversen Science-Fiction Filmen und Serien, doch schien eine reale Umsetzung solcher Anzeigen bisher unmöglich, oder nur unter zuhilfenahme von optischen Tricksereien auf Glasoberflächen u.ä. als machbar. Anscheinend sind wir aber nun einer solchen Technologie einen Schritt näher, denn die Firma Burton Inc. (die btw eine echt grottige Website hat), hat ein System entwickelt, bei dem 1 kHz Infrarot-Laser über einen 3D-Scanner fokussiert werden, um bestimmte Punkte in der Luft zu treffen, wo daraufhin Moleküle an dieser Stelle ionisiert werden und diese dann Photonen emittieren.

Noch wirkt das Ganze so, wie wenn man sich die ersten Gehversuche des Fernsehens im ganz frühen 20. Jahrhundert anschaut. Aber wenn es möglich wird die Bildwiedergabefrequenz zu erhöhen, sowie die Auflösung wäre diese Technologie auf einem guten Weg. Wenn es dann noch irgendwie machbar ist, bei der Erzeugung der Lichtteilchen, die Wellenlänge zu beeinflussen, dann wäre auch ein holografisches Farbdisplays denkbar.

(via Colossal)

Laserreflektionen – Power of one #point

Der Medienkünstler Shohei Fujimoto hat für eine Ausstellung vierzig halbdurchlässige Spiegel auf vierzig Elektromotoren installiert, die sich aufgrund nicht näher durchschaubarer Variablen und Rückkoppelungen drehen. Das Ganze wird seitlich von einem weißen Laser angestrahlt und das Ergebnis sieht ganz funky aus.

power of one #point from Shohei FUJIMOTO on Vimeo.

Filming by Taku Okamoto

Laser-Robot-Krabbe schießt scharf

Als wäre DAS nicht schon schlimm genug gewesen, hat ein findiger junger Mann namens Drake Anthony eine Robokrabbe mit einem blauen 2-Watt-Laser ausgestattet, mit dem man alles in Flammen aufgehen lassen kann. Ich glaub, er weiß was er tut, da er sich mit Lasern auskennt, wie man auf seiner Seite styropyro.com sehen kann, aber tut das wirklich not?