Eine Choreographie aus 1000 Drohnen

Anlässlich des chinesischen Laternenfestes hat man in Guangzhou 1000 leuchtende Drohnen in den Nachthimmel gesetzt und diese eine Choreographie durchlaufen lassen. Für die Zukunft soll es auch ein Test gewesen sein, solche Spektakel anstelle von Feuerwerken durchzuführen.

(via Digital Trends)

3D-Drohnenkartografie per App

Das sind wirklich interessante Zeiten, in denen wir leben. DroneDeploy stellt eine App zur Verfügung, mit der man dreidimensionale Modelle aus den Luftaufnahmen einer Drohne machen kann. Sei es, um als Bauer seine Felder zu vermessen und den Anbau zu optimieren, oder weil man als Architekt eine Übersicht des Geländes braucht. Auch wenn man einfach mal sein eigenes Haus als 3D-gedrucktes Objekt haben will, lässt sich das mit dem aus den Drohnenbildern errechneten Datensatz über das zum Großteil kostenpflichtige Angebot des Unternehmens realisieren.

(via BoingBoing)

Los Angeles aus Drohnensicht

Ian Wood hat sehr schöne Drohnenvideos von Los Angeles gemacht, die die Stadt aus einer Perspektive zeigen, die mit keinem anderen Hilfsmittel so möglich wären. Sehr stimmungsvolle Eindrücke.

Los Angeles from Ian Wood on Vimeo.

Downtown Los Angeles from Ian Wood on Vimeo.

Linktipps KW 07/15

Diese Woche mit 10 Jahren YouTube, selbstfahrenden Fahrzeugen, einer Drohnenshow, einem Platinenplotter, Las Vegas von oben, Tokio ohne Außenwerbung, Snoop Doggs Marihuana-Fond, Star Trek Silbermünzen aus Tuvalu und mit dem blassen blauen Punkt, der unsere Heimat ist.

Web

Am Valentinstag 2005 hatten die drei Entwickler Chad Hurley, Steve Chen und Jawed Karim besseres vor, als Mädels zu umgarnen. Sie starteten ein neues Projekt namens YouTube. Unglaublich, dass es das erst zehn Jahre gibt, irgendwie ist YouTube doch schon immer da gewesen. Naja, 10 Internetjahre sind ja auch wie 70 Menschenjahre.

Mashable hat anlässlich dieses Jubiläums die ganze Story: The revolution wasn’t televised: The early days of YouTube


Technik

Ebenso vor 10 Jahren undenkbar wie ein funktionsfähiges Videoportal im Internet waren selbstfahrende Fahrzeuge. Nachdem Google die ersten Testläufe in Kalifornien vornahm, hat nun auch in Großbritannien das erste ernstzunehmende Projekt dieser Art begonnen. Die LUTZ-Pods sind kleine Zweisitzer für kurze Pendelstrecken zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt in Milton Keynes ca. 60 km nördlich von London gelegen. Ist ein Anfang.

(via designboom)


Im Herbst startet in den Niederlanden die erste Drohnen-Stadion-Show in der Amsterdam Arena. Das Spektakel, mit dem Titel AIR, ist eine Mischung aus Drohnen-Air-Race, Choreografien und Zaubershow.

AIR Amsterdam – Rise with us from Fjuze on Vimeo.

(via Digital Trends) Weiterlesen

Drohnenflug über den neuen Apple-Campus – Update

Letztes Jahr hat der Kollege Kaddatz in meiner Urlaubsvertretung das Drohnenvideo von den anfänglichen Bauarbeiten am Apple-Campus 2 gepostet. Nun gibt es ein Update, welches man sich auch in 4K anschauen kann, wo die entsprechende Bandbreite vorhanden ist. Das sieht mittlerweile aus, als ob das eine Art Teilchenbeschleuniger werden soll.

(via engadget)

Linktipps KW 02/15

Gesellschaft

Das beherrschende Thema dieser Woche ist das Massaker von geistig verwirrten Idioten an Leuten die Gebrauch von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung gemacht habe, wie es in zivilisierten Teilen dieses Planeten möglich ist.

Die Redakteursleichen sind noch nicht ganz kalt, da kommen andere geistig verwirrte Idioten und sehen ihre Chance direkt mal wieder den Überwachungsstaat auszubauen, wobei Stunden vorher gerade erst ein Exempel statuiert wurde, welches zeigte, dass Vorratsdatenspeicherung und Geheimdienstarbeit offensichtlich nicht helfen solche Taten zu verhindern, selbst wenn es sich bei den Tätern um seit Jahren bekannte und unter Beobachtung stehende Extremisten handelt.

Daher erstmal ein paar Links zum Thema:

René vom Nerdcore-Blog sammelt die Neuigkeiten, Links und Tweets etc. die zum Thema gehören, insbesondere die Reaktionen anderer Comiczeichner und Karikaturisten. Weiterlesen

Postcards from Pripyat, Chernobyl

Ästhetisch ansprechendes Drohnenvideo, dass den Verfall um Tschernobyl in beeindruckenden Bildern einfängt.

Postcards from Pripyat, Chernobyl from Danny Cooke on Vimeo.

Eine illustrierte Geschichte der Drohnenentwicklung

Interessant, disruptiv und unheimlich, zudem moralisch extrem fragwürdig in manchen Einsatzgebieten. Drohnen sind da und werden auch so schnell nicht mehr verschwinden. Möglicherweise gehören sie schon bald zum normalen Stadtbild, wer weiß.

Dieser kurze Animationsfilm fasst die Entwicklung der Drohnentechnologie noch einmal zusammen.

Drone Boning – Landschaften, Sex, Drohnen – NSFW

Das dürfte wohl das erste Drohnenvideo sein, welches mehr oder weniger pornografische Inhalte und hübsche Landschaftsaufnahmen kombiniert. Für diese Art Film muss wahrscheinlich noch eine Genrebezeichnung gefunden werden. Mehr zu diesem Projekt gibt es auf droneboning.com.

#DRONEBONING // FEATURING TAGGART AND ROSEWOOD // NSFW from GHOST+COW FILMS on Vimeo.

(via prosthetic knowledge)

Tragbare Drohne macht die besseren Selfies

Dies könnte ein Erfolg werden, wenn die technischen Herausforderungen gemeistert sind. Die Minidrohne namens Nixie, die man wie ein Armband trägt und die auf Kommando losfliegt, ein Selfie macht und wieder zum Arm zurückkehrt. Muss man auch erstmal drauf kommen.

(via Visual News)