8 Tage in Japan – Reisebericht und Tipps (3)

Zum zweiten Teil geht es hier

Gut ausgeschlafen und viel zu früh wach (ca. 7.00 Uhr) war ich bereit für mein erstes Frühstück. In meiner unendlichen Naivität hatte ich mich beim einchecken für ein „westliches“ Frühstück entschieden. Eine geradezu ignorante Entscheidung als ich sah, was sich mir offenbarte.

Von links oben: Grapefruitspalte und Erdbeere, Thunfisch Dim-Sum, Gekochtes Schweinefleisch mit Senf, Blattsalat, eingelegter Rotkohl, Püree (u.a. mit Kartoffel)

Das westliche daran waren übrigens die beiden unnützen Scheiben Baguette. In den beiden folgenden Tagen nahm ich stattdessen immer eine große Portion Reis dazu.

Derart reichhaltig gestärkt nahm ich mir das offensichtlichste touristische Ziel der Stadt vor. Weiterlesen