Bilder aus dem Candy Crush Headquarter

Eine der nervigsten Dinge, die es auf Facebook gibt, sind die Spieleanfragen zu Candy Crush Saga, die von mir jederzeit bereitwillig abgeschmettert werden. Nun ist dieses Spiel mit 46 Millionen Spielern aber eines der erfolgreichsten und daher hat sich die Firma King Digital Entertainment aus Stockholm, denen Candy Crush Saga gehört, vom Architekturbüro Adolfsson & Partner eine neue Zentrale, ganz im Geiste seiner Produkte, einrichten lassen.

Ich hab keine Ahnung, ob ich da arbeiten wollte. Was ich mir aber nicht vorstellen kann, ist, wie man in solchen Räumlichkeiten ernste Mitarbeitergespräche führen soll.

candycrushconference

candycrushoffice

Mehr Bilder gibt es auf dem Pinterest-Board des Architekturbüros.

(via fubiz)

Stifte aus Papiermüll

Das papierlose Büro ist eine dieser Visionen für die Zukunft, von denen man vor 50 Jahren dachte, dass sie heute Realität wären, ähnlich dem fliegenden Auto. Leider sind wir davon noch weit entfernt, was eigentlich erstaunlich ist. Daher hat man jeden Tag neues Papier auf dem Schreibtisch liegen, seien es Korrekturen, Korrespondenz oder Excellisten. Was aber soll man mit dem ganzen bedruckten Papier machen, welches erst total wichtig war und dann nutzlos auf dem Schreibtisch Hügellandschaften bildet?

Vier Chinesen hatten eine Idee, die zwar nicht den Papierverbrauch verringert, aber das nicht mehr benötigte Material einer neuen Nutzung zukommen lässt. Der von ihnen entwickelte P&P Office Waste Paper Processor rollt Bleistiftminen so fest in das überschüssige Papier ein, so dass dieses noch einmal einen Verwendungszweck als Schreibgerät erfährt.

Interessante Idee, aber dies scheint es bisher auch nur zu sein, da es dieses Gerät bisher nicht zu kaufen gibt. Zumindest führte bei mir die Suche ins Leere.

(via Yanko Design)