Ich will einen Laundroid – Nie wieder Wäsche falten!

Die japanische Innovationsschmiede sevendreamers hat ein Kombigerät entwickelt, dass die Wäsche wäscht, trocknet und FALTET! Offenbar durch Bildanalyse erkennt der Laundroid das Kleidungsstück selbstständig und legt es besser zusammen, als ich es manchmal hinbekomme.

Wenn das nicht mal der sinnvollste Einsatz von künstlicher Intelligenz für die Heimanwendung ist, dann weiß ich auch nicht. Das Gerät steht aber sowas von auf meiner Wunschliste. Jetzt benötige ich bis 2017 nur noch die richtige Räumlichkeit für den Laundroid. Bis dahin bleibt die gewaschene aber zusammengeknüllte Wäsche im Korb. Zwei Jahre mehr oder weniger macht da auch nichts mehr aus.

(via Engadget)

Neurales Netzwerk analysiert Star-Trek-Intro

Ville-Matias Heikkilä hat ein neurales Netzwerk, welches bereits in Bilderkennung geschult war, auf den Vorspann von ‚Star Trek – TNG‘ losgelassen. Das Ergebnis ist etwas seltsam, da das Netzwerk nach Aussage von Heikkilä nicht besonders geübt war in der Erkennung von Dingen aus dem Weltraum. Daher sind die eingeblendeten Einschätzungen der künstlichen „Intelligenz“ bis auf einige Ausnahmen fast immer komplett daneben.

(via prosthetic knowledge)