Bipolare Störungen grafisch erklärt

Für Menschen, die an keiner bipolaren Störung leiden ist es nicht immer einfach genau zu verstehen, was es bedeutet manisch-depressive Phasen durchzumachen.

Das verlinkte Video ist eine kurze Abhandlung über diese Erkrankung nach Dr. Helen M. Farrell. Die wörtliche Beschreibung wird in diesem Video mit einer extrem reduzierten, geometrischen Visualisierung, illustriert von Uncle Ginger, sehr effektiv unterstützt.

(via Geeks are Sexy)

UNSATISFYING – Das unbefriedigendste Video im Netz

All die nervigen kleinen Dinge, die dem Moment die Perfektion nehmen und an die Mittelmäßigkeit der chaotischen Realität erinnern, die so schön sein könnte, wenn es mal rund liefe. Ein Kurzfilm wie das Leben. Das Gegenteil von erbaulich, aber mit ein bisschen Humor auch zum Schmunzeln.

UNSATISFYING from PARALLEL STUDIO on Vimeo.

Wabi-Sabi – Eine animierte Liebeserklärung an Japan

Cristóbal Vila ist mindestens so begeistert von Japan wie ich und hat diese Begeisterung in einem wunderschönen animierten Kurzfilm umgesetzt, der besonders auf die Natur und die Traditionen dieses Landes eingeht.

WABI-SABI from Cristóbal Vila on Vimeo.

Ein Making-of-Video gibt es auf Vilas Seite. Da kann man nur hoffen, dass Japan in echt mindestens genau so schön ist.

(via Open Culture)

Flughafen Amsterdam Schiphol 1916 – 2016 Animation

Amsterdams Flughafen Schiphol hatte am 16. September 100-jähriges Gründungsjubiläum und diese Animation zeigt in detaillierter Form den Ausbau auf dem Gebiet des trockengelegten Haarlemmermeer von den Anfängen bis heute.

(via kfmw)

Low Poly Filmszenenloops

Bruno Alberto präsentiert derzeit unter dem Titel Low Poly Scenes hübsche kleine Gif-Animationen, die Schlüsselszenen aus Film- und Fernsehserien in einem Loop darstellen. Auf der dazugehörigen Facebookseite werden bestimmt nach und nach auch weitere veröffentlicht.

freewilly-gif b2f-gif star-wars-gif

 

Eine Zeitreise durch alte Poskarten und 3D-Rendering

Für das Projekt „The Old New World“ hat Alexey Zakharov Fotovorlagen mit Ansichten aus den USA des frühen zwanzigsten Jahrhunderts genommen und diesen räumliche Dimensionen gegeben und so zum Leben erweckt. Das Ganze ist eingebettet in eine steampunkartige Zeitmaschinen-Animation. Schöne Arbeit, zu der man sich die Details auf Zakharovs Behance-Projektseite anschauen kann.

„The Old New World“ (Photo-based animation project) from seccovan on Vimeo.