Eine unbenutzte Küche im Auslieferungszustand von 1956

Wie auch immer das passieren kann: Jemand baute sich in den 50ern ein Haus und bewohnte es dann nicht. Nathan Chandler, selbst ein Möbeldesigner, kaufte 2010 das Haus und entdeckte dieses perfekt konservierte Juwel einer vergangenen Ära. In den General Electric Einbaugeräten liegen noch die original Handbücher für die erste Benutzung bereit. Die Oberflächen strahlen in Schweinchenrosa und die Griffe der Schubladen und Schränke funkeln im Space-Age-Chrom. Was für ein unglaublicher Glücksgriff.

50s_kitchen

These vintage GE appliances are original to my house circa 1956. The house was never occupied and appliances were never used. The manuals were still taped to the appliances. I purchased the home in 2010 and I am selling: side-by-side wall refrigerator, wall oven, cooktop, double bowl washboard sink, and dishwasher.

Mehr Bilder kann man sich in dem entsprechenden flickr-Album anschauen.

(via Visual News/Neatorama)

Anzeigen aus Technikmagazinen der 50er und 60er Jahre

Eine enorm große Sammlung von Printanzeigen u.a. heute noch bekannter High-Tech-Firmen aus den 50er/60er Jahren befindet sich im Flickr-Album von bustbright.

Die Fundstücke in diesem Album erzählen vom Aufbruch in eine raketen- und computerbetriebene Zukunft und befinden sich grafisch voll auf der Höhe der damaligen Zeit. Sie ermöglichen einen Einblick in die Geburtsphase des Silicon Valley und in das Entstehen des miltärisch-industriellen Komplexes. Denn wenn in den Anzeigen in bunten Farben und scherenschnittartigen Formen von Rechenleistung der Elektronenhirnen und Schubkraft von Antrieben die Rede ist, dann geht es nicht nur um das Rennen zum Mond, sondern auch immer um die Gefahren des kalten Kriegs und einem jederzeit möglichen Atomschlags des Gegners.

(via boingboing)

Interior Design durch die Jahrzehnte

Von einer Firma für Wasserenthärter (warum auch immer) erstellte interaktive Grafik, die die Wohntrends der letzten 60 Jahre in hübschen reduzierten Grafiken zusammenfasst.

Interior Design by Decade - Harvey Water Softeners
A look back at Interior Design by Decade has been produced by Harvey Water Softeners.

(via laughing squid)

Lileks – Unterhaltsame Retromania

Da mein RSS-Zulieferer den ganzen Tag schon unter einer kriminellen DoS-Attacke leidet und ich so gar nicht schauen kann, was es denn neues in der Welt gibt, an dieser Stelle mal was altes, was mir sehr am Herzen liegt: lileks.com

lileks

Ich kenne die Website von James Lileks aus Minneapolis jetzt seit mindestens zehn Jahren. Nie gut programmiert und etwas unsystematisch gestaltet (mittlerweile geht es) ist sie doch ein unglaublich unterhaltsames Archiv für die Liebhaber der goldenen Mid-Century-Ära des amerikanischen Jahrhunderts gepaart mit einem Humor, der von Liebe, sowie von (mildem) Sarkasmus für die teilweise haarsträubende Naivität dieser Zeit geprägt ist.

Auf seiner Seite findet man diverse höchst amüsant kommentierter Bildersammlungen, z.B. alte kolorierte Postkarten von Motels, die von einer motorisierten Wohlstandwelt erzählen. Einem Motel hat er sich dabei mit einer eigenen Seite ausführlich gewidmet: dem ‚Gobbler…the grooviest motel in Wisconsin‚.

gobbler

Mein absoluter Lieblingsteil ist aber die ‚Gallery of regrettable food‚, welche zusammen mit den Beschreibungen der extrem absonderlichen abgebildeten Speisen so urkomisch ist, dass ich sogar das Buch dazu gekauft habe.

regrettablefood

„One of the more popular cuts: pressed shank braised with smoker’s phlegm.“

Ebenso sehens- wie lesenswert ist die Abteilung ‚Interior Desecrations‚, in der sich Lileks hauptsächlich den Geschmacksverirrungen in Einrichtungsfragen der 70er Jahre widmet. Auch dieses Buch habe ich mir zugelegt.

interiordesecrations

„Here we see the problem that bedevils most urban dwellers: what can I do to make my unbearably claustrophobic room seem even smaller?“

Wenn ihr also irgendwann (in der dunklen Jahreszeit, oder so) mal was zu Lachen braucht und ihr auch eine Vorliebe für die seltsamen Lifestyle-Auswüchse des 20. Jahrhunderts habt, so sei euch dieses Retromania-Archiv wärmstens ans Herz gelegt.

Alte Lady hinterlässt ihr Haus mit Stil

Für 72 Jahre lebte eine nun 96-jährige Dame in ihrem Haus in Toronto, das von außen nicht viel hermacht. Aber innen ist es der Traum aller schwulen Schwiegermütter, denn die Gute hat seit den 60ern nichts mehr verändert. Es erscheint mir höchst unwahrscheinlich, dass Mobiliar so lange in diesem puppenhausartigen Zustand bleiben kann, wenn es normal genutzt wird. Offensichtlich war die alte Dame seeeehr reinlich.

Oder wie jemand in den Kommentaren schreibt:

Oh man the pink and gold room with birdcage is setting off all my Barbara Cartland alarms and I love it!

Art-Déco-Computer

Jeffrey Stephenson hat ein sehr schönes Hobby. Er designt und baut Gehäuse für PCs und zwar im Stil der 30er bis 50er Jahre. Sein letzter Streich ist dieser unglaublich dekorative Computer mit dem Namen ‚Flightline‘, welcher von dem Gebrüder-Wright-Denkmal inspiriert ist.

30er_pc

I want one of those!

Auf seiner Seite und hier gibt es auch einen Überblick seiner Werke, die alle außerordentlich fantastisch sind und sich am Mid-Century Stil orientieren. Bin total begeistert.

via core77