Unglaubliches High-End-Rendering

Wow. Jetzt ist es nur dieses kurze Video. In zehn Jahren wahrscheinlich alltägliche Hollywood- und TV-Realität. Wer braucht da noch Menschen?

Chris Jones, seines Zeichens Illustrator, 3D-Artist und Filmemacher, hat die Vorlage für dieses kurze Video erschaffen, welches nach seiner Aussage allein für die erste Hälfte 800 Stunden gerechnet hat und zum Teil wurde das Rendering auch an eine externe Renderfarm ausgelagert.

Den Fortschritt seiner Arbeit kann man in seinem Blog mitverfolgen.

(via So Bad So Good)

Elektrogeräte schlagen zurück – Bad Vibes

Michael Marczewski hat sich ausgemalt, was elektrische Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik denn so machten, wenn sie eines Tages auf Krawall gebürstet wären und sich gegen ihre Benutzer wendeten. Diese und andere sehr schön gemachte 3D-Renderings und Animationen findet ihr auf michaelm.tv.

Bad Vibes from Michael Marczewski on Vimeo.

(via creativebloq)

Vogelgezwitscher sichtbar gemacht

Auch eine Art der Datenvisualisierung. Andy Thomas aus Australien ist 3D-Artist und hat die ‚audio life forms‘ entwickelt. In diesem Fall handelt es sich um 3D-gerenderte Figuren, die auf das Gezwitscher einer Nachtigall und eines Kanarienvogels abgestimmt wurden.

Nightingale and Canary from Andy Thomas on Vimeo.

(via Kraftfuttermischwerk)

Max Cooper – Seething

Schön technoide Zellteilungs-Animation.

The simulation work originates from Andy Lomas‘ study titled ‚cellular forms‘, which uses digital simulation of a simplified biological model of morphogenesis, with three-dimensional structures generated out of interconnected particles to represent cells.

Max Cooper – Seething – Official Video by Andy Lomas from Max Cooper on Vimeo.

1 2