Stinkefinger und mediale Korruption

Eines muss man Jan Böhmermann und seinem Team beim Neo Magazin lassen: Sie finden einen Weg mich zu erreichen, obwohl sie zur Zeit absurd blöde Sendezeiten haben. Offenbar hat man bei denen verstanden, wie man auf einem aussichtslosen Sendeplatz im ZDF trotzdem seine Reichweite nutzt und zwar durch möglichst gelungene Medienverarsche. Mit ‚Blamielen odel Kassielen‚ hatte sich das Neo-Team ja schon mal aufgewärmt und Stefan Raab bloßgestellt. Ein kleiner Fisch gegen den neuen Coup, der zeigt, wie Medienmanipulation in Zeiten des siechenden journalistischen Anspruchs funktioniert und ein paar Leute die Fähigkeit besitzen, mit dem Bild als Waffe, internationale Zwischenfälle zu provozieren.

Oder etwa doch nicht? Das Urteil bleibt jedem selbst überlassen, auch wenn es einige Indizien gibt (das wird sich die nächsten Tage zeigen), dass dies möglicherweise nicht der Fake des Fakes ist, sondern wirklich professionell eingefädelt. So oder so ist diese (mögliche) Aufdeckung in dem Video unten ein Fanal in Zeiten von unglaublich vielen, vom Netz und der Welt verwirrten, leichtgläubigen Menschen, endlich mal zur Kenntnis zu nehmen, dass man niemandem trauen kann, wir von allen Seiten verarscht, manipuliert, instrumentalisiert werden und uns nur erzählt wird, was wir hören wollen bzw. wir gerne bestätigt bekommen, was unseren Vorurteilen entspricht.

Kommentar verfassen