Satelliten und Weltraumschrott in Echtzeit

stuffinspace

Man kann sich ja gar nicht vorstellen, wieviele menschengemachte Objekte und deren Reste so um die Erde kreisen. James Yoder hat deshalb mit den Daten von Space Track eine 3D-Darstellung der orbitalen Objekte erstellt, die in Echtzeit läuft. Auf der entsprechenden Seite stuffin.space kann man sich das Ergebnis anschauen und auch nach verschiedenen Kategorien filtern (GPS, Iridium, etc). Des weiteren sind Objekte farbcodiert: Rot (aktive Satelliten), Blau (Raketenkörper), Grau (Trümmer).

Wird mal Zeit da oben aufzuräumen.

(via Gizmodo)

Kommentar verfassen