Puddles Pity Party – ein Clown, der die Clown-Ehre wieder herstellt

Mike Geier, der als Puddles Pity Party bekannte Lieder der Popgeschichte covert, ist mir nun schon öfter durch die Timeline gehuscht. Heute habe ich dann doch mal reingehört in seine Songs. Echt gut und schön zu wissen, dass es noch menschliche Clowns mit toller Gesangsstimme gibt und nicht nur Monster im Clownskostüm, die Nachbarschaften, Kinoleinwände oder Nationen terrorisieren.

Einem größeren Publikum wurde er bekannt durch seine Auftritte bei „America’s Got Talent“ im Mai dieses Jahres, wo er mit der seiner Version von „Chandelier“ sein TV-Debut gab. Kann man sich mal anschauen, wobei ich diese Künstler-Verheizshows eher missbillige. Aber offenbar weiß er dieses Forum perfekt zu seinen Gunsten zu nutzen.

Es empfiehlt sich aber auch ein bisschen auf seinem YouTube-Kanal zu stöbern. Da kann man auch mal ABBAs Dancing Queen in einer Emoversion anhören und die eigene Coulrophobie kurieren.

Kommentar verfassen