IBMs 5-Jahres-Vorhersage

Anscheinend macht IBM alle Jahre wieder Vorhersagen über die technische Entwicklung der nächsten fünf Jahre.

Ob Computer bis 2018 wirklich über die entsprechenden Fähigkeiten verfügen wie IBM in diesem Video vorhersagt, ist zwar äußerst optimistisch, aber meiner Meinung nach wahrscheinlicher als das hier:

Also ich würde mich nicht auf dem Mars aussetzen lassen. Jeder, der dafür zum Casting geht muss echt keine Hoffnung mehr auf ein richtiges Leben haben.

Linktipps vom 09.01.13

Technik

Tschüss Notebook: 2013 wird das Jahr der Tablets

Kultur

Sleeping With the Fishes: An Underwater Hotel

Am Rande des Wienerwalds

150 Jahre London Underground

Design

Die gesellschaftliche Bedeutung von Infografiken

‘IN-EI’ Lamp by Issey Miyake + Reality Lab for Artemide

Zeleritas, an electric car for the aggressive lifestyle, giving the swift electrified experience.

Sex Can Be Cute Too [NSFW]

Fotografie

Harbin International Ice and Snow Festival 2013

Fotograf Filip Dujardin ist ein Betrüger.

 

Wie komm’ ich an die Dünser ran?! Teil 2

So, das ZDF bzw. Frau Jessica Trommer, ihres Zeichens „HA Kommunikation Zentrale Aufgaben“ hat auf meine Frage (siehe Teil 1) geantwortet:

Sehr geehrter Herr Becker,
vielen Dank für Ihr o. g. Schreiben.
Prinzipiell ist es möglich Mitschnitte von Sendungen zu erhalten. Bitte teilen Sie uns mit für welche Produktionen Sie sich genau interessieren dann werden wir gerne recherchieren und Ihnen ggf. ein Angebot machen. Der Preis eines Mitschnitts richtet sich nach der Sendelänge. Eine Folge von der Sendung „V.I.P. Schaukel“ kostet ca. EUR 40.

Weiterlesen

WhatsApp-Wordle-Art

Eine Idee, die ich vor kurzem hatte war, die Worte, die ich mit verschiedenen Freunden in whatsapp in den letzten 10 Monaten gewechselt habe, zu visualisieren. Da bietet sich Wordle natürlich wunderbar an. Nach Bereiningung der Texte um das eine oder andere Füllwort sind diese drei Werke dabei herausgekommen. Dass bei dem einen die Wörter Champagner, Penis und fantastisch so prominent vorkommen ist reine Manipulation. 🙂

wordle-02 wordle-01 wordle-03

Next big thing 2013 and beyond

Ich habe einen Artikel gefunden, der sich etwas ausführlicher mit dem Thema 3D-Drucken auseinandersetzt. Ich wusste bisher nicht, dass es mindestens vier Methoden des dreidimensionalen Druckens gibt und dass man sogar an Organdruckerei arbeitet. Das Thema des 3D-Drucks wird bestimmt noch hohe Wellen schlagen, spätestens wenn es um Patentrechte, Copyright und Datenklau geht. Wahrscheinlich werden auf diesem Gebiet wieder Fakten geschaffen, bevor die Wirtschaft reagieren kann und dann wird noch so manche Branche das durchmachen müssen, was die Musik-, Film- und Fernsehen, sowie Verlagsbranche auch schon erlebt haben. Denn warum soll ich mir eine neue Lampe bei IKEA kaufen, wenn ich mir etwas gleichwertiges (oder viel besseres) auch selber drucken kann? Alles nur eine Frage der Qualität und des Preises. Was technisch möglich ist übersteigt teilweise das, wozu herkömmliche Produktionsprozesse imstande sind und das dann mittlerweile sogar günstiger. Es geht hier nicht mehr um „Rapid Prototyping“, um eine Vorstellung von einem neuen Produkt zu bekommen. Es geht um die direkte Produktion von Bauteilen, sei es aus Kunststoff, Metall oder Keramik und wie vor kurzem erst geschehen nicht zuletzt auch um illegale Herstellung von Waffen und Drogen. Ein Thema, dass uns noch einige Zeit begleiten und vieles umkrempeln wird.

Prognosen für 2013: 3D-Drucken auf dem Weg zum Massenphänomen

Und für die, die es künstlerischer mögen, die Artgallery der 3D-Printshow London 2012

Wie komm‘ ich an die Dünser ran?! Teil 1

Ich bin seit jeher ein Liebhaber der „guten alten Zeit“ (TM), was bedeutet, die Zeit, bevor ich geboren war. Daher mag ich auch besonders eine ehemalige Sendung des ZDF aus den 70er Jahren namens „V.I.P.-Schaukel“ moderiert von der allzeit eloquenten Magret Dünser. Sie war sozusagen die Mutter aller sog. heutigen SocietyreporterInnen, von denen ihr heutzutage niemand das Wasser reichen könnte. Das Adressbuch dieser Frau kann gut und gerne als das Who-is-who der damaligen Größen aus Politik, Hollywood und Jetset angesehen werden. Mit ihrer vornehm zurückhaltenden Art und ihrer journalistischen Akuratesse gewann sie die Prominenz für sich, so dass diese oft mehr preisgaben als gedacht. Als Beispiel empfehle ich einen der wenigen Schnipsel, die bei youtube glücklicherweise vorhanden sind:

Bette Davis Interview 1976 V.I.P.- Schaukel mit Margret Dünser

Weiterlesen

Warum eigentlich ein eigenes Blog?

Ja, warum? Es hat bei mir nun auch Jahre gedauert mich damit auseinanderzusetzen und in Folge des Relaunchs sah ich es als notwendig an, damit Labelizer nicht nur eine tote Flashwüste bleibt. Was mich jetzt besonders darin bestärkt hat ist dieser Artikel von Johnny Häusler von Spreeblick, der sozusagen genau zum richtigen Zeitpunkt kam:

http://www.spreeblick.com/2012/12/28/2013-das-web-zuruck-erobern/

Ich hoffe andere Menschen fühlen sich auch dadurch ermutigt, sich auch mal außerhalb von Facebook etc. zu äußern.

Neues Jahr, neue Seite

screenEin kompletter Relaunch der Labelizer-Seite hat stattgefunden – und es war auch höchste Zeit.

Ab heute steht Labelizer sowohl als Präsentationsplattform meines eigenen Schaffens aber auch als Blog für den Themenbereich Kunst, Kultur und Design im weitesten Sinne. Neben den interessantesten Fundstücken des Netzes aus diesen Bereichen, präsentiere ich so oft wie möglich Erfahrungsberichte von diversen Veranstaltungen (z.B. an dieser Stelle eine ausführlicher Bericht zur den Trends der Möbelmesse 2013 in Köln).

Vielen Dank geht an dieser Stelle an Jan Beinersdorf für die tatkräftige Unterstützung. Das wäre sonst nicht so schnell gegangen.

Des Weiteren wünsche ich Euch allen ein erfolgreiches und gesundes 2013, mit viel Liebe, Friede, Freude und Eierkuchen (wer es mag).

1 142 143 144 145