Mini Museum für den Schreibtisch

Die Idee ist einfach zu großartig in ihrer Winzigkeit. Hans Fex hat das Mini Museum erfunden, dass es in drei Größenausführungen gibt. Diese beinhalten in Acrylharz gegossen interessante kleine Artefakte aus der naturhistorischen Geschichte, wie Splitter von einem Triceratops-Horn, Palmenreste aus der Antarktis oder Meteroitensplitter, aber auch z.B. Folienstückchen aus der Apollo-11-Mission.

Wenn ich nicht gerade mein Geld ein bisschen zusammenhalten müsste, würde ich mir eines bei kickstarter sichern.

Ein Gedanke zu “Mini Museum für den Schreibtisch

  1. Pingback: Linktipps KW 43/15 | Logbuch Labelizer

Kommentar verfassen