Lesetipp: Über die Unmöglichkeit von Zukunftsprognosen

Ein interessanter Text von Tom Vanderbildt über Zukunftsprognosen und warum sie so oft daneben liegen, denn oftmals werden Entwicklungen/Technologien viel zu isoliert betrachtet und kleine Verschiebungen oder Selbstverständlichkeiten in Technik und Gesellschaft können gar nicht berücksichtigt werden.

Why Futurism Has a Cultural Blindspot
We predicted cell phones, but not women in the workplace.

„…we notice what varies and changes more than what plays a larger role but doesn’t change. We rely more on water than on cell phones, but because water does not change and cell phones do, we are prone to thinking that cell phones play a larger role than they do.“

(via Robin Davey)

Kommentar verfassen