Gruppentherapie für künstliche Intelligenzen

IBMs neue Spots, in der das Unternehmen für seine hauseigene künstliche Intelligenz Watson wirbt, ist eine hübsche tongue-in-cheek Kampagne, in der diverse Roboter- und Computersysteme in einer Gruppentherapie beisammen sitzen und ihre Unzulänglichkeiten in Umgang mit Menschen besprechen. Gruppenleiterin ist niemand geringeres als Carrie Fisher. Gute Wahl, wie ich finde. Mit Therapien und Robotern kennt sie sich ja aus.

In weiteren Videos, werden auch die anderen Teilnehmer der Therapiegruppe charakterisiert.

(via notcot.org)

Kommentar verfassen