Frei schwebende Laser Display-Anzeigen sind machbar

Frei in der Luft schwebenden Werbedisplays und dreidimensionale Hologramme kennt man aus diversen Science-Fiction Filmen und Serien, doch schien eine reale Umsetzung solcher Anzeigen bisher unmöglich, oder nur unter zuhilfenahme von optischen Tricksereien auf Glasoberflächen u.ä. als machbar. Anscheinend sind wir aber nun einer solchen Technologie einen Schritt näher, denn die Firma Burton Inc. (die btw eine echt grottige Website hat), hat ein System entwickelt, bei dem 1 kHz Infrarot-Laser über einen 3D-Scanner fokussiert werden, um bestimmte Punkte in der Luft zu treffen, wo daraufhin Moleküle an dieser Stelle ionisiert werden und diese dann Photonen emittieren.

Noch wirkt das Ganze so, wie wenn man sich die ersten Gehversuche des Fernsehens im ganz frühen 20. Jahrhundert anschaut. Aber wenn es möglich wird die Bildwiedergabefrequenz zu erhöhen, sowie die Auflösung wäre diese Technologie auf einem guten Weg. Wenn es dann noch irgendwie machbar ist, bei der Erzeugung der Lichtteilchen, die Wellenlänge zu beeinflussen, dann wäre auch ein holografisches Farbdisplays denkbar.

(via Colossal)

2 Gedanken zu „Frei schwebende Laser Display-Anzeigen sind machbar

  1. Pingback: Neues von den frei schwebenden Plasmadisplays | Logbuch Labelizer

  2. Pingback: Crowdfunding Kampagne für Hologramm-Projektoren | Logbuch Labelizer

Kommentar verfassen