Ferguson und CNN

In letzter Zeit verfolge ich immer weniger die allgemeine Nachrichtenlage und das Weltgeschehen lasse ich weitestgehend an mir vorübergehen, da ich genug mitbekommen habe, um zu wissen, wie es läuft. Ich hab keinen Bock mehr mich mit dem unheilbaren Wahnsinn dieses Planeten zu beschäftigen, welcher von den Medien noch befeuert wird, weil ich gerne die Zeit, die ich habe mit lieben Menschen verbringen möchte, in einem Umfeld, dass mich nicht pausenlos zum Kotzen bringt.

Das mag man für apolitisch und ignorant halten, aber ich war lange genug nicht ignorant, so dass ich jetzt einfach keine Lust mehr habe mich aufzuregen, über Dinge, die sich sowieso nicht ändern (lassen).

Daher verweise ich auf diesen Artikel bei den Blogrebellen von Flodoard Quolke; offenbar jemand, der noch Aufregungspotenzial hat:

Und CNN so: “#FERGUSON? #SCHMERGUSON!”

Kommentar verfassen