Die Vermessung der Welt für ein Computerspiel

Großes haben sich Julien Cuny und Louis-Pierre Pharand, ehemalige Ubisoft-Mitarbeiter, vorgenommen: Für ihre eigenes Spielprojekt namens ReRoll entwickeln sie eine reichlich umfassende Spielwelt, unsere Welt, also buchstäblich unseren gesamten Planeten als Spielfeld mit realen Wetter und Temperatursimulationen. Die Welt in dem Action-RPG wird ein postapokalyptisches Setting haben, in dem man alleine oder in Gruppen für sein Überleben sorgen muss. Das Vorhaben, die reale Erde zu simulieren, soll nach und nach durch das Scannen der Erdoberfläche mit kleinen autonomen Drohnen bewerkstelligt werden. Mitte 2015 sollen die ersten Erdteile bespielbar sein. Dafür kann man sich verschiedenen Spielercharaktere kaufen – vom einfachen Einzelkämpfer, über Jäger, Mechaniker bis hin zum voll ausgestatteten Kämpfer. Bei einem solch ambitionierten Projekt kann man nur gutes gelingen wünschen, ich glaub erst an den Erfolg, wenn (beispielsweise) Köln-Porz implementiert ist.

(via polygon)

Kommentar verfassen