Der letzte Schrei bei Schimpansen: Ohrschmuck

schimpanse

Edwin van Leeuwen vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Nimwegen hat in seiner Schrift  ‚Eine gruppenspezifische willkürliche Tradition bei Schimpansen‚ dargelegt, wie eine Gruppe von Schimpansen in Sambia Ohrschmuck entwickelt hat und eine Tradition daraus wurde. Eines der Schimpansenweibchen namens Julie begann damit, sich ein Grashalm in ein Ohr zu stecken und andere machten es ihr nach. Dieses Verhalten hat sich auch nach dem Tod von Julie gehalten und kann so als eine Tradition angesehen werden. Es ist das erste Mal, dass ein solches Verhalten bei Primaten beobachtet wurde.

Ich versuch gerade ein Wortspiel mit Modewelt und Stroh im Kopf zu finden, aber… naja…

(via Neatorama / The Dodo)

Kommentar verfassen