Star Trek gegen Trump

Eine Vielzahl der Mitglieder der großen Star Trek Familie wie Schauspieler, Produzenten und Angehörige der Familien Roddenberry und Nimoy haben sich in einem Statement gegen die grauenvolle Möglichkeit eines Präsidenten namens Trump ausgesprochen. Sie rufen dazu auf sich für die Wahlen registrieren zu lassen (auch schon an sich ein Unding dieses Prozedere, aber anderes Thema) und nicht für einen Kandidaten zu stimmen, der das komplette Gegenteil all der humanistischen und progressiven Werte ist, für die der
TV-Klassiker und seine Charaktere stand und steht:

Never has there been a presidential candidate who stands in such complete opposition to the ideals of the Star Trek universe as Donald Trump. His election would take this country backward, perhaps disastrously. We need to elect a president who will move this country forward into the kind of future we all dream of: where personal differences are understood and accepted, where science overrules superstition, where people work together instead of against each other.

Der komplette Wortlaut und die Liste der Unterstützer ist auf der Facebook-Seite der Initiative nachzulesen.

(via Good)

Konzeptkünstler interpretieren Star Wars

Das Künstlerportal ArtStation hat in Kooperation mit ILM einen Wettbewerb unter seinen Mitgliedern ausgerufen, Star Wars bezogene Grafiken einzureichen. Dabei sind so viele fantastische (technisch, wie inhaltlich) Beiträge, weit über die Erstplatzierten hinaus angefallen, da hat man schon einiges Überraschendes durchzuschauen.

Bye, Jabba (C) by Adam Vehige

Bye, Jabba (C) by Adam Vehige

(via kotaku)

XKCD Infografik-Comic zeigt Erderwärmung über die Jahrtausende

Da hat sich Randall Munroe mal wieder ins Zeug gelegt, um seinen Leser mit Historie und Fakten zu unterhalten und gleichzeitig auf den drohenden Klimakollaps hinzuweisen. In einer seeehr langen Infografik, die die durchschnittliche globale Temperaturentwicklung abbildet, vermittelt er ein Gefühl für die zeitlichen Abläufe und zeigt, wie extrem abnorm die derzeitige Entwicklung ist.

xkcd_global-warming

Adeline & Gustav featured im Juli mein Froschposter

Auf dem Blog ‚Adeline & Gustav‘ schreibt Dorina über Mode, Lifestyle und auch persönliches. In Ihrem Juli-Rückblick zu Produkten, Styles, Mustern und Farben findet auch mein Erdbeerfrosch-Poster einen prominenten Platz. Macht sich wohl gut bei Dorinas Terrarien. Vielen Dank auch noch mal an dieser Stelle!

Monatsfavoriten-Juli-Fashion-Blog-Beauty-Blog-Lifestyle-Blog-Interior_13

Don’t Hug Me I’m Scared 6 – Das Finale

Und so schließt die DHMIS-Serie mit ihrem sechsten Teil den Kreis. Ein bisschen löst sich hier auf, was den drei Protagonisten dieser bizarren Show überhaupt zugestoßen ist.

Vinny von ‚YouTube Explained‘ hat (wie auch einige andere, z.B. der hier) auf jeden Fall eine recht schlüssige Erklärung der gesamten Serie zusammengefasst. Im Grunde geht es um Medienkritik, insbesondere um den Einfluss des Fernsehens. Seems legit.

Bunt Gemischtes zum Wochenende

Sozusagen einer der nicht-wöchentlichen Linktipps, diesmal eher monothematisch zum Thema Farben.

harvard-pigment-library
Die Harvard Library beherbergt neben Büchern auch eine Sammlung seltener Farbpigmente, über 2500 an der Zahl und jede mit einer eigenen Geschichte.
The Harvard Library That Protects The World’s Rarest Colors


colorcrush
Color Crush ist sozusagen das Tinder für Farbkombinationen. Vier horizontale Farbbalken mit der entsprechenden Hexadezimalangabe, lassen sich nach rechts oder links wegschieben, bis man die schönste Farbkombination zusammengestellt hat. Der Programmierer Jan Wennesland, der hinter diesem Projekt steht, hat zudem auch nach ähnlichem Prinzip einen Schrifttypen-Kombinator namens Font Flame erstellt.
(via KlonBlog)


Ein entwicklungsgeschichtliches Phänomen, welches ich auch schon mal in einem Artikel über Farben in Gemälden erwähnt habe und das ich immer noch nicht ganz glauben kann:
Ancient Civilizations Couldn’t See the Color Blue
Hier gibt es mal ein Video dazu. Blau scheint kulturübergreifend lange Zeit eine nicht wahrgenommene Nichtfarbe gewesen zu sein.

Operation Naked – Demokratisierung der Totalüberwachung

Ist ja eigentlich schon nicht mehr ganz neu, aber ich bin gestern endlich mal dazu gekommen, mir das von Mario Sixtus produzierte ZDF-Fernsehspiel „Operation Naked“ anzuschauen. Da solche Sachen bei den öffentlich-rechtlichen Anstalten ja gerne unter Ausschluss der Öffentlichkeit Nachts im Nischenprogramm versendet werden und ich davon ausgehe, dass keiner von euch den bisher gesehen hat, kann ich ja auf hier auf jeden Fall noch mal drauf hinweisen, denn mir hat dieses Gedankenexperiment, welches nicht weit von der Realität entfernt ist, gut gefallen.

„Operation Naked“ ist ein fiktionaler Film über die Einführung von Datenbrillen und deren Auswirkung auf die Gesellschaft. Regisseur und Autor Mario Sixtus erzählt seinen Film nicht mit konventionellen Bildern, sondern setzt die Geschichte aus kurzen Ausschnitten aus ZDF-Sendungen zusammen. Bei der Collage aus unterschiedlichen Szenen haben rund 15 ZDF-Sendungen und ihre Moderatoren mitgemacht.

1 2 3 4 5 27