GEZ-Reform – Quid pro quo

Generell hätte ich keine Probleme damit, die GEZ zu bezahlen, wenn das Geld auch so verwendet werden würde, wie es eigentlich vorgesehen ist. Die Idealsituation sieht ja folgendermaßen aus: alle Haushalte haben die Rundfunkgebühren zu entrichten. Im Gegenzug sind die öffentlich-rechtlichen Anstalten durch Rundfunkgesetze dazu verpflichtet, ihren Bildungsauftrag zu erfüllen und ausgewogen alle gesellschaftlich relevanten Gruppen in der Berichterstattung zu berücksichtigen.

Die Realität sieht aber anders aus: Eine Verflachung des Tagesprogrammes, dass sich an den Privatsendern anbiedert, Bildungsauftrag und journalistische Informationen kommen viel zu kurz und in einer endlosen Aneinanderreihung von Talkshows (besonders in der ARD) werden z.T. wichtige Themen ohne wirkliche Moderation hohlgeredet. Weiterlesen

„Black Mirror“ kommt mit zweiter Staffel

Darüber freue ich mich sehr. Die britische Miniserie „Black Mirror“ bekommt eine neue Staffel. Inhaltlich geht es in den einzelnen Episoden um Medienkritik im Stile von „Twilight Zone“-Geschichten. Die erste Staffel bestehend aus drei Episoden wurde 2011 von Channel4 ausgestrahlt und wird natürlich hierzulande niemals zu sehen sein. Selbst für 50 € GEZ-Gebühr monatlich würde man in Deutschland so brilliantes Fernsehen nicht zu sehen bekommen.

Die drei Folgen der ersten Staffel variierten zwischen ‚denkbares Szenario‘ (The National Anthem) bis hin zu ‚komplett absurd‘ (15 Million Merits), aber immer interessant und unterhaltsam inszeniert. Der deutsche Wikipediaeintrag enthält leider nur die Inhaltsangabe zur ersten Folge daher hier auch der Link zur englischen Wikipedia.

Von dem Teaser ausgehend, nehme ich an, dass sich die zweite Staffel verstärkt den dystopischen Aspekten der Social Media und der Allgegenwärtigkeit von mobilen Endgeräten widmen wird.

Wie komm’ ich an die Dünser ran?! Teil 2

So, das ZDF bzw. Frau Jessica Trommer, ihres Zeichens „HA Kommunikation Zentrale Aufgaben“ hat auf meine Frage (siehe Teil 1) geantwortet:

Sehr geehrter Herr Becker,
vielen Dank für Ihr o. g. Schreiben.
Prinzipiell ist es möglich Mitschnitte von Sendungen zu erhalten. Bitte teilen Sie uns mit für welche Produktionen Sie sich genau interessieren dann werden wir gerne recherchieren und Ihnen ggf. ein Angebot machen. Der Preis eines Mitschnitts richtet sich nach der Sendelänge. Eine Folge von der Sendung „V.I.P. Schaukel“ kostet ca. EUR 40.

Weiterlesen

Wie komm‘ ich an die Dünser ran?! Teil 1

Ich bin seit jeher ein Liebhaber der „guten alten Zeit“ (TM), was bedeutet, die Zeit, bevor ich geboren war. Daher mag ich auch besonders eine ehemalige Sendung des ZDF aus den 70er Jahren namens „V.I.P.-Schaukel“ moderiert von der allzeit eloquenten Magret Dünser. Sie war sozusagen die Mutter aller sog. heutigen SocietyreporterInnen, von denen ihr heutzutage niemand das Wasser reichen könnte. Das Adressbuch dieser Frau kann gut und gerne als das Who-is-who der damaligen Größen aus Politik, Hollywood und Jetset angesehen werden. Mit ihrer vornehm zurückhaltenden Art und ihrer journalistischen Akuratesse gewann sie die Prominenz für sich, so dass diese oft mehr preisgaben als gedacht. Als Beispiel empfehle ich einen der wenigen Schnipsel, die bei youtube glücklicherweise vorhanden sind:

Bette Davis Interview 1976 V.I.P.- Schaukel mit Margret Dünser

Weiterlesen

1 8 9 10