Fisch frisst Fisch in dieser Zoetrop-Maschine

Dieses dreidimensionale Zoetrop zeigt wie ein Fisch einen anderen Fisch wegschnappt. Um genau zu sein ist es ja derselbe Fisch, wenn man sich das so anschaut. Es ist bereits die zweite Arbeit von Kevin Holmes, welche er mit einem 4-Mation Zoetrop-Bausatz realisiert hat.

Manhattan Layerlapse auf verschiedenen Zeitebenen

Auch mal ein interessanter Ansatz mit Bildmaterial zu arbeiten. Tag und Nacht wechseln sich in dem „NYC Layer-Lapse“-Video Häuser- bzw. blockweise zur Melodie ab. Bis zu 300 Ebenen mussten für dieses Video montiert werden.

1 Film, 22 Trips to New York, 352 Hours of filming, $1,430 paid in Parking Fees, 9988 Miles Driven, and 232,000 Pictures Taken

NYC Layer-Lapse from Julian Tryba on Vimeo.

Digital Vegetable – Ein musikalisches LED-Treibhaus

Als ein Kunstprojekt an der Schnittstelle zwischen digitaler Welt und den biologischen Gefilden eines Treibhauses bildet „Digital Vegetables“ eine besondere Installation, die zur Zeit in Tokio steht.

Das Gewächshaus hat sieben Gemüsearten im Inneren, wobei jedes Gemüse bei Berührung einen anderen Klang auslöst. Die verschiedenen Klangeffekte wurden durch die Aufnahme von natürlichen Klängen wie „Berühren von Blättern“ und „Fressen von Früchten“ erzielt und dann vom Sounddesigner Ray Kunimoto mit verschiedenen Orchesterinstrumenten vermischt, um eine Melodie zu erzeugen. Dazu gibt es dann auch passend eine Visualisierung durch LED, die das ganze auch zur einem optischen Erlebnis macht.

でじべじ –Digital Vegetables– by PARTY from PARTY on Vimeo.

AUTOMATICA – Robots Vs. Music – Nigel Stanford

Vor fast drei Jahren hatte ich bereits eines von Nigel Stanfords experimentellen Musikvideos. In diesem hier lässt er einen Großteil der musikalischen Arbeit von Industrierobotern machen. Am Ende gibt es auch noch so eine Art Roboteraufstand (huch, Spoiler).

AUTOMATICA – Robots Vs. Music – Nigel Stanford from Nigel Stanford on Vimeo.

Wie man die Zeitverzögerung einer Facebook Live-Übertragung für ein Musikvideo nutzt

Die irische Band „The Academic“ haben für ihren Song „Bear Claws“ den technischen Umstand der zeitlichen Verzögerung einer Facebook Live-Übertragung genutzt und mit in den Aufbau des Videos integriert. Lässt sich zwar langsam an, aber im Gesamten zeigt dieses Beispiel auch, dass Musik im Grunde immer auch eine Zeitskulptur ist.

Endlos-Pfannekuchen

Das ist ja eine coole Art der Pfannekuchenproduktion! Ist ja mehr ein Tonnenkuchen, oder Trommelkuchen. Fehlt eingentlich nur noch ein stetiger Strom an flüssigem Nutella am Ende des Vorgangs.

Endless Pancake Machine

Wer so eine patente Maschine haben will, sollte mal hier vorbeischauen: endlesspancake.com

Künstliche Intelligenz generiert Straßenansichten

Die Wissenschaftler Qifeng Chen and Vladlen Koltun haben eine auf Straßenansichten trainierte künstliche Intelligenz entwickelt. Die zugrunde liegenden Daten sind höchstwahrscheinlich aus Google Street View, was aber in der Kurzfassung des Papers der beiden Forscher nicht so raus kommt.

Was die KI macht, ist, aus bunten flächigen Vorlagen, bei denen die farbigen Flächen für bestimmte Bildelemente stehen (z.B. Violett = Straße, Grün = Bäume, Blau = Autos, etc.) eine einigermaßen plausible Straßenansicht aus Autofahrersicht zu erstellen.

Die Wissenschaftler haben dafür auch einmal den Datensatz aus GTA V benutzt und Los Santos in Street View Manier nachempfinden lassen (im Video ab 1:33 min).

Bewegliches Fassadendisplay am Times Square

Zur Zeit wird am Times Square in New York ein riesiges Display installiert, dass aus vielen einzelnen quadratischen Modulen besteht, die unabhängig voneinander bewegt werden können. So lassen sich zum Beispiel Wellenbewegungen und andere komplexe Bewegungsabläufe realisieren, die dann das abgebildete Videomaterial unterstützen.

Die Firma Radius Display die für die Entwicklung verantwortlich ist, zeigt auf ihrem Instagram-Account den Fortschritt der Installation. Am 08. August soll die bewegliche Videowand offiziell eingeweiht werden.

(via prosthetic knowledge)