Filmposter aus einem Paralleluniversum

Peter Stults aus New York hat ein sehr umfangreiches Behance-Portfolio voller Was-wäre-wenn-Filmposter zu bekannten Filmen, jedoch meist versetzt in eine andere Ära und dementsprechend auch mit anderen Schauspielern und einem anderen grafischen Stil. Einige der Filme würde ich mir sofort ansehen.

peter-stults_ironman

„Iron Man“ (1966) directed by John Sturges, starring Paul Newman

"Alien" (1970) directed by J. Lee Thompson, starring Pamela Grier

„Alien“ (1970) directed by J. Lee Thompson, starring Pamela Grier

peter-stults_blade-runner

„Blade Runner“ (195?) directed by Billy Wilder, starring Humphrey Bogart

(via A.V. Club)

Wahnsinnige Eyecandy-Vektor-Filmposter

Orlando Arocena ist Grafikdesigner und hat eine bereits große Sammlung an filmbezogenen Postern in einem einmaligen bunten Stil in Illustrator realisiert. Jedes einzelne dieser Motive ist meiner Meinung nach ein Meisterwerk. Sehr cool sind auch die Pfadansichten der einzelnen Motive, die man sich auch in seinem Behance-Portfolio anschauen kann.

Orlando_Arocena_Galaxy Orlando_Arocena_Apes(via Nerd Approved)

 

London is changing

Der rasante Anstieg in den Miet- und Grundstückspreisen in London führt zu einem extremen demographischen Wandel. Je geringer das Einkommen, desto unmöglicher ist das Leben und überleben in der britischen Hauptstadt.

Dieser Misere eine Stimme zu geben hat sich die Kommunikationsdesignerin Rebecca Ross mit ihrem Projekt ‚London is changing‚ vorgenommen, in dem sie Zitate von noch oder ehemaligen Bewohnern Londons auf Reklametafeln bringen will, die die unerbittliche Veränderung ihrer Heimat am eigenen Leib erfahren haben.

Das bemerkenswerte ist, dass die Zitate aus der Mittelschicht stammen, die sich London nicht mehr leisten kann; die Armen wurden schon lange aus der Stadt verdrängt.

london_billboards_07 london_billboards_06 london_billboards_05 london_billboards_04 london_billboards_03 london_billboards_02 london_billboards_01

(via Dazed)

 

Neue erdähnliche Planeten beflügeln die Fantasie der Kreativen bei der NASA

Gestern meldete das Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics, dass acht Exoplaneten ausgemacht wurden, die sich in der habitablen Zone ihres Gestirns, also der sog. Goldilocks-Zone befinden. Zwei dieser Kandidaten könnten besonders erdähnlich sein, was Größe und Dichte angeht.

„We don’t know for sure whether any of the planets in our sample are truly habitable,“ explains second author David Kipping of the CfA. „All we can say is that they’re promising candidates.“
Prior to this, the two most Earth-like planets known were Kepler-186f, which is 1.1 times the size of Earth and receives 32 percent as much light, and Kepler-62f, which is 1.4 times the size of Earth and gets 41 percent as much light.

Diese Meldung beflügelte die Grafiker des NASA Jet Propulsion Laboratory, schnell mal diese schönen Reiseposter für einen Ausflug zu den Sternen zu kreieren.

Kepler-186f

Kepler-16b HD_40307g

(via Gizmodo)

iPhone Postergenerator

Lasst alle Hoffnung fahren, der Wahnsinn greift immer mehr um sich. Nach dem ich diese Woche schon über das Squarespace-Logo-Feature berichtet habe, dass es jedem ermöglicht ein sinnentleertes und belangloses Logo zu erstellen, setzen die Leute von Trend List mit ihrer iPhone-App Trend Generator noch einen dampfenden Haufen obendrauf. Die App ermöglicht es im Zufallsverfahren aus vorgegebenen, ästhetisch fragwürdigen Elementen ein gestalterisch unreflektiertes Poster zu generieren:

Weiterlesen

Digitales Plakat macht live auf BA-Flugzeuge aufmerksam

Ermöglicht wurde die Kampagne unter dem Namen #lookup aus dem Hause Ogilvy 12th Floor durch die Einbindung einer Trackingsoftware, die sozusagen on the fly die entsprechenden Flüge von British Airways, die gerade vorbeikommen, anzeigen kann. Zu finden sind diese Plakate bisher in Chiswick und natürlich Picadilly und sollen lt. Pressemeldung durch die kindliche Perspektive an die magische Erfahrung des ersten Fluges erinnern. Schöne Idee und in Zukunft werden wir bestimmt noch weitere Werbeanwendungen im öffentlichen Raum sehen, die Livedaten einsetzen.

Berühmte Filmautos

Der Illustrator Jesús Prudencio aus Sevilla hat eine schöne Bilderserie von bekannten Automobilen gemacht, die in den jeweiligen Filmen eine mehr oder weniger wichtige Rolle spielten. Diese sind bald auch in seinem Etsy-Shop als Prints zu erstehen, aber im Moment scheint der Shop geschlossen zu sein.

bttf_carsandfilms

Posterserie zu Architekturausstellung

Eine schöne Reihe von Postern für die Architekturausstellung im Museum ‚Cité de l’Architecture et du Patrimoin‘ (Stadt der Architektur und des Kulturerbes). Verschiedene Baustile werden mit einem typischen Material visuell vereint.