Start einer neuen Bilderserie

In meinem Shop auf Artflakes findet ihr das erste Exemplar einer neuen Serie von Bildern, die ich in nächster Zeit veröffentlichen werde. Dieses erste Motiv habe ich Winterkristall genannt. Dementsprechend werde ich bald weitere jahreszeitbezogene Motive veröffentlichen.

Poster im Format 30 × 40 cm sind bereits ab 13,14 € erhältlich; Grußkarten schon ab 2,63 €.

Markenlogos aus dem Gedächtnis gezeichnet

Sie umgeben uns überall, so dass wir sie fast gar nicht mehr wahrnehmen: die Logos von Schnellrestaurants, Elektronikunternehmen oder auch von Sportkleidungsfirmen. Doch wie gut kennen wir diese kommerzielle Ikonografie wirklich? Die Leute von signs.com haben dafür eine kleine Studie namens „Branded in Memory“ gemacht. Dafür wurde 156 Amerikanern der Auftrag gegeben bekannte Markenlogos (10 insgesamt) aus dem Gedächtnis zu zeichnen. Die Ergebnisse sind interessant und wurden in einem Koordinatensystem verortet, um die Zeichnung nach ihrer Genauigkeit zu kategorisieren.

Weiterlesen

Die Einflüsse elektronischer Musik

House, Disco, Trance, Techno, Hardcore, Industrial, Downtempo, Hip Hop, Garage und Breakbeats. Wie haben sich diese Stile gegenseitig beinflusst? Dies kann man in dieser von einem unbekannten Ersteller kreierten Grafik anschauen.

Eine größere Version (4000 x 2500 px) findet sich hier.

(via reddit)

Spongebob und Patrick als reale Lebewesen

Der 3D-Künstler Miguel Vasquez hat den verstrahlten Schwamm Spongebob Squarepants und seinen einfältigen Seesternfreund Patrick Star in eine etwas realere Version umgewandelt. Von Vermenschlichung kann in diesem Fall wohl kaum die Rede sein und rein optisch haben die beiden jetzt auch nicht dazu gewonnen.

„Wir sind gar nicht hässlich, wir stinken nur!“ als Erkenntnis Spongebobs aus einer frühen Folge ist so auf jeden Fall nicht haltbar.

(via Whudat)

Jurassic Flower Power – KI generiert Dinos aus Blumenbildern

Chris Rodley hat einen Deep Learning Algorithmus auf die Darstellung von Dinosauriern durch Blumen- und Obstmotive trainiert.

I didn’t invent the technique, which is called “style transfer“, also known as “deep style“. It’s been widely used since 2015 when the totally awesome creators at the University of Tübingen in Germany published it on Arxiv. It didn’t get as much press as Google’s DeepDream, but in my view it’s much, much more useful creatively.

Ein wenig erinnern diese computergenerierten Kreationen an die Obst- und Gemüseportraits von Giuseppe Arcimboldo aus dem 16. Jahrhundert. Kommt halt alles wieder auf die eine oder andere Weise.

(via kottke)

‚Stick To It‘ – Minidoku über die Stickerkultur

Das Juxtapoz Magazine hat diese Woche eine vierteilige Minidoku über die Geschichte und Bedeutung der Sticker-Kunst gestartet. Zwei Folgen sind auf YouTube schon anzuschauen. In jeder Folge kommen die Insider (u.a. Shepard Fairey) dieses Teilgenres der Streetart zu Wort und erzählen von den handgemachten Anfängen in der Skaterszene der 90er Jahre bis zur Explosion durch die digitalen Verfielfältigungsmöglichkeiten und die virale Verbreitung einzelner Werke über den ganzen Globus.

1 2 3 4 5 48