Cirque du Soleil benutzt Drohnentechnik für den Kurzfilm SPARKED

Wenn sich Kunst und Technik zusammentun, können magische Dinge dabei herauskommen. Der Cirque du Soleil hat für diesen Kurzfilm an der ETH Zürich entwickelte Drohnen benutzt, um nicht nur die Illusion von fliegenden Lampenschirmen zu erschaffen, sondern diese tatsächlich in einer Choreografie schweben zu lassen. Aufgenommen wurde das Video in der ‚Flying Machine Area‚ der Hochschule.

Der ‚Behind the Technology‘-Clip zeigt auch noch, was generell schon mit den Drohnen der ETH machbar ist.

 

Takanori Aibas architektonische Miniaturen

Bonsai-Baumhäuser, Wolkenkuckucksheime, gewagte Leuchtturm-Konstruktionen und ein Michelinmännchen-Gebäude im Stil des alten Paris. Das sind einige der Kreationen der Japanerin Takanori Aiba, die sie im Miniaturmaßstab als besonders dekorative Skulpturen erschaffen hat. Sehenswert sind auch die Vorzeichnungen zu den Objekten.

If you explore any small part of Aiba’s works, you find amazing stories and some unique characters. Those works are not just imaginary compositions; it is indeed possible to construct the amusement parks. Murakami, who makes Aiba’s models, is also a civil engineer. He is a realist sharing dreams with Aiba. The early bonsai-type models look like bonsai art. Bonsai reflect the Japanese traditional aesthetic sense of expressing the magnificence of nature in a small potted plant. However, the density of decoration and the rich stories of Aiba’s works contain extraordinary times and spaces which differ from the bonsai world determined by plants physiology.

 

Lesereihenfolge für Terry Pratchett Romane

Ich kannte bereits diese deutsche Version, die schlüssig ein Schema zeigt, wie man am besten die Pratchett-Romane liest, aber die neue englische Version von Krzysztof Kietzman, welche nun im L-Space veröffentlicht wurde ist dazu auch noch liebevoll illustriert; sogar mit einer Bananenschale. Ugh!
Ein Klick auf das Bild führt zur größeren lesbaren Version.

pratchett_read

Doku über die Muppet Show

Schöne Doku aus dem Jahre 1981 über die Produktion der Muppet Show, ihrem (viel zu früh verstorbenen) Schöpfer Jim Henson und den anderen Köpfen dahinter. Wenn man die Leute bei der Arbeit sieht, realisiert man erst, wie anstrengend das Puppenspiel gewesen sein muss. Leider ist die Bildqualität des youtube-Videos nicht die beste, aber das tut dem Spaß keinen Abbruch.

Die Geologie von Westeros

Die wissenschaftlichen Experten der Generation Anthropocene-Website, beschäftigen sich ab und zu, neben ihren eher irdischen Schwerpunkten, mit der Welt aus ‚Game of Thrones‘, dieses mal insbesondere mit der geologischen Beschaffenheit der Kontinente Westeros und Essos, so wie sie in den Romanen geschildert wird und was rein wissenschaftlich naheliegend wäre. Somit erstellen sie ein chronologisches Gesamtbild der geologischen Aktivitäten bis hin zur Entstehung der ersten Gebirge. Was Wissenschaftler halt so in ihrer Freizeit machen. WesterosGeologicMap01

Game-of-Thrones-Grafik aktualisiert

Vor fast genau einem Jahr hatte ich die Seite ‚Where have all the Wildlings gone?‚ vorgestellt, die in ästhetisch ansprechender Form die Charaktere des GoT-Universums illustriert. Die Infografiken auf Nigel Evan Dennis Seite sind zum Start der vierten Staffel noch einmal ordentlich aufgestockt und aktualisiert worden.

bran

Unter anderem wurde neben den Figuren nun auch die bisherigen Allianzen und die vorherrschenden Religionen berücksichtigt, sowie eine Weltkarte ergänzt.

1 2 3 4 5 6