Laserreflektionen – Power of one #point

Der Medienkünstler Shohei Fujimoto hat für eine Ausstellung vierzig halbdurchlässige Spiegel auf vierzig Elektromotoren installiert, die sich aufgrund nicht näher durchschaubarer Variablen und Rückkoppelungen drehen. Das Ganze wird seitlich von einem weißen Laser angestrahlt und das Ergebnis sieht ganz funky aus.

power of one #point from Shohei FUJIMOTO on Vimeo.

Filming by Taku Okamoto

imm 2014 – Some think out of the box, some sell out of the container

imm_2014_Suedeingang

Fast schon zu schön war der Sonnenschein, um den gestrigen Samstag in den weitläufigen Hallen der Kölner Messe zu verbringen, aber das Ticket war gekauft und der kalte Wind machte die Entscheidung dann doch nicht so schwer.

Wie auch im letzten Jahr spielten sich die wichtigsten Dinge in nur wenigen Hallen (1, 2.2, 3.2 und 11) am Südeingang ab. Außerdem hatte ich dieses Jahr auch ein besonderes Ziel, welches ich aufsuchen wollte. Weiterlesen

Jetzt weiß ich mehr über Superman

Gestern bin ich spontan ins Cöln Comic Haus nahe dem Chlodwigplatz in Köln gesprungen, erstens, weil ich da sowieso schon immer mal reinschauen wollte und zweitens, weil es geregnet hatte und ich ein bisschen Zeit überbrücken wollte.

Dieser Besuch erwies sich als außerordentlicher Glücksfall, da es zur Zeit eine Ausstellung in der Galerie hinter dem eigentlichen Ladengeschäft zum Thema Superhelden, im speziellen zu Superman gibt.

Weiterlesen

ART.FAIR 2013 Nachbericht

Art.fair

Zum zehnten Mal fand in Köln die Kunstgalerienmesse ART.FAIR statt. Seit dem Umzug ins Staatenhaus 2011, ist sie für mich eine kulturelles Pflichtprogramm im November. Hier findet man auf relativ kleinem Raum eine Auswahl besonders interessanter, internationaler Galerien, die alle mit verschiedenen künstlerischen Konzepten und thematischen Ausrichtungen auftreten. Von Malerei über Skulpturen bis zu Streetart und Medienkunst ist hier alles vertreten. Weiterlesen

Stamp Lamp – einzigartige Lampenschirme mit Biometrie

Ungewöhnliche Verwendung von biometrischen Daten zur Erzeugung von individuellen Designobjekten. Aus den bei jedem Menschen einzigartigen besonderen Merkmalen eines Fingerabdrucks, den sogenannten Minuzien, erstellt ein Computerprogramm eine passende Lampe.

stamplamp

Bei dem ganzen Projekt handelt es sich um ein Experiment von Studenten der Universität der Künste, Berlin. Zum ersten Mal vorgestellt wurde das Projekt letztes Jahr in New York.

Stamp Lamp @’Prototype – An Exhibition In The Cloud‘ – 2012, New York from Gaspar Battha on Vimeo.

Die kleinen Dinge

Diem Chau mag es klein und detailliert. Die Vietnamesin schnitzt aus den Graphitminen unglaublich kleine Figuren auf die Bleistiftenden und veröffentlicht die Ergebnisse in ihrem Blog ‚The Pleasure of Tiny Things‚.

diem_chau

Und nicht nur das. Auch Wachsmalstifte sind vor ihr nicht sicher, die zu kleinen totempfahlartigen Schnitzereien gemacht werden. Außerdem erstellt sie Bilder aus Nähgarn auf Porzellan… auch irgendwie interessant. Siehe hier.

 

CityLeaks – Galerientour Belgisches Viertel

Ich hatte mich ja schon lange auf die CityLeaks Biennale in Köln gefreut und dann in den letzten drei Wochen gar keine Zeit gefunden, mir irgendeine der Ausstellungen anzuschauen. Damit aber das Event nicht komplett an mir vorrüberginge, entschied ich mich wenigstens die geführte Galerientour durch das Belgische Viertel zu machen.

Weiterlesen

Skulpturen aus Salz – Motoi Yamamoto

Der japanische Künstler Motoi Yamamoto benutzt Salz als Medium für seine raumgreifenden Werke. In Japan wird das Salz rituell als Symbol innerer Reinigung gebraucht, indem man es auf Türschwellen und Brunnenränder streicht oder es nach Bestattungszeremonien oder nach der Anwesenheit unangenehmer Personen im ganzen Haus auf dem Boden verstreut. Es soll in diesem Sinne auch böse Geister vertreiben und die guten anlocken. Somit benutzt Yamamoto ein in seinem Kulturkreis stark symbolisches Material, um seine aufwändigen skulpturalen Werke zu erschaffen.

Weiterlesen

Posterserie zu Architekturausstellung

Eine schöne Reihe von Postern für die Architekturausstellung im Museum ‚Cité de l’Architecture et du Patrimoin‘ (Stadt der Architektur und des Kulturerbes). Verschiedene Baustile werden mit einem typischen Material visuell vereint.

 

CityLeaks 2013 in Köln

Das freut mich sehr! Schon 2011 war das CityLeaks Urban Art Festival für mich das kulturelle Highlight des Jahres und diesen September ist es endlich wieder soweit. Künstler aus aller Welt aus der Streetart-Szene und darüber hinaus kommen nach Köln und es wird wieder ein großes Spektrum an künstlerischen Ausdrucksformen zu sehen geben. Da kann man sich ja schon schön auf den Spätsommer freuen. Mehr Infos hier.

CityLeaks 2013 – Teaser from CityLeaks on Vimeo.

1 2 3