Hamburgs flackernde Nachtlichter als GIF

Mark Broyer hat sehr schöne zu GIFs verarbeitete Momentaufnahmen von flackernden Lichtern im nächtlichen Hamburg erstellt. Die Bilder stammen aus seiner Serie ‚After Hours‘, die schon im statischen Zustand beeindruckend sind. Hier aber einige Beispiele der animierten Versionen unter dem Namen ‚Voltage Fluctuation‘:

Mehr davon auch auch auf Mark Broyers Behance Portfolio.

(via Interweb3000)

Der Promi Entschuldigungs-Generator für sexuelle Übergriffe

Zur Zeit müssen ja viele Männer öffentliche Statements zu ihrem übergriffigem Verhalten  abgeben, weil sie andere Personen in der Überschätzung der eigenen falsch behandelt haben. Das dies in der Masse natürlich sehr lästig ist (besonders für die Beschuldigten), haben Dana Schwartz, Rob Sheridan und Scott McCaughey nun einen praktischen Generator entwickelt, der Standard-Satzbausteine für eine halbherzige Entschuldigung von sexuellen Übergriffen bietet. Leider sind es sehr wenige Satzelemente, die sich oft wiederholen, aber im Grunde hört man ja auch in der Realität sonst immer die selben Standardphrasen bei solchen Bekanntmachungen.

(via BoingBoing)

 

Fisch frisst Fisch in dieser Zoetrop-Maschine

Dieses dreidimensionale Zoetrop zeigt wie ein Fisch einen anderen Fisch wegschnappt. Um genau zu sein ist es ja derselbe Fisch, wenn man sich das so anschaut. Es ist bereits die zweite Arbeit von Kevin Holmes, welche er mit einem 4-Mation Zoetrop-Bausatz realisiert hat.

Manhattan Layerlapse auf verschiedenen Zeitebenen

Auch mal ein interessanter Ansatz mit Bildmaterial zu arbeiten. Tag und Nacht wechseln sich in dem „NYC Layer-Lapse“-Video Häuser- bzw. blockweise zur Melodie ab. Bis zu 300 Ebenen mussten für dieses Video montiert werden.

1 Film, 22 Trips to New York, 352 Hours of filming, $1,430 paid in Parking Fees, 9988 Miles Driven, and 232,000 Pictures Taken

NYC Layer-Lapse from Julian Tryba on Vimeo.

NEBULAE – Ein simulierter kosmischer Nebel

Es ist zwar keine Darstellung echter Gaswolken im Weltall, aber die Präsentation hypnotisiert auf jeden Fall. Teun van der Zalm hat diese dreidimensionalen Bilder inspiriert von den bekannten Hubble-Teleskopbildern erstellt und sie zeigen, wie die Geburtsstätten neuer Sterne aussehen (zumindest, wenn man auch all die Wellenlängen mit einrechnet, die wir normalerweise nicht sehen können). Also nehmt, euch 10 Minuten Zeit und lasst euch in den Bann dieser fantastischen Bilder ziehen. Da kommt man mal ans nachdenken, über die Größe des Universums und wie es wohl sein mag auf einem Planeten zu leben, wo sowas des nachts am Himmel steht.

NEBULAE – a cosmic meditation from Teun van der Zalm on Vimeo.

(via SPACE.com)

Für Leute, die schon alles haben: 1000 $ Blechdose

Wer noch ein Geschenk für Weihnachten sucht für Leute, die schon alles haben, kann vielleicht mit diesem Objekt punkten. Aus der Reihe „everyday objects“ aus dem Hause Tiffany & Co. kommt diese Blechkonservendose für gerade mal 1000 $.

Gearbeitet aus Sterling Silber und einem goldenen Vermeil im Inneren ist das Objekt bestimmt ein Hingucker in jeder Wertstofftonne.

Wenn das noch nicht reicht, hat Tiffany’s auch ein Garnknäuel aus silber (für die verwöhnte Katze, oder so) für schlappe 9000 $.

(via BoingBoing)

Eine Raumstation als Ferienprojekt

Über 90 Kinder haben in einem Sommercamp in New Hampshire als ihr gemeinsames Projekt eine verlassene Raumbasis im Wald gebaut. Die Salvage Station No. 8 ist sozusagen die Abschlussarbeit, in der die Kinder unter Anleitung des Künstlers Shing Yin Khor ihre über den Sommer erlernten Fähigkeiten in den Bereichen Zimmerei und Malerei präsentieren konnten.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und könnte gut in einem SF-Film als Kulisse dienen.

Aber nicht nur das Äußere überzeugt, sondern auch die Details im Inneren sind toll. Also wenn von hier aus nicht der Schutzschirm für einen Todesstern gesteuert wird, weiß ich auch nicht.

Mehr Bilder dazu gibt es auf der dazugehörigen Projektseite.

(via Bored Panda)

Start einer neuen Bilderserie

In meinem Shop auf Artflakes findet ihr das erste Exemplar einer neuen Serie von Bildern, die ich in nächster Zeit veröffentlichen werde. Dieses erste Motiv habe ich Winterkristall genannt. Dementsprechend werde ich bald weitere jahreszeitbezogene Motive veröffentlichen.

Poster im Format 30 × 40 cm sind bereits ab 13,14 € erhältlich; Grußkarten schon ab 2,63 €.