Flüge über den Mars generiert aus Bild- und Topografiedaten

Der Fotograf und Filmemacher Jan Fröjdman hat in langwieriger Kleinstarbeit und aus purer Begeisterung für unseren Nachbarplaneten Mars Bilder generiert, die aussehen wie beim Flug über die Oberfläche aufgenommen. Dazu hat er aus bestehenden hochauflösenden Bilddaten der HiRISE-Kamera des Mars Reconnaissance Orbiters und den dazugehörigen topografischen Scans Bilder erstellt und diese noch farblich angepasst, da das Originalmaterial der anaglyphen Bilder eigentlich nur in Graustufen vorliegt. Herausgekommen sind beeindruckende Aufnahmen, als ob er selber dagewesen wäre.

A FICTIVE FLIGHT ABOVE REAL MARS from Jan Fröjdman on Vimeo.

(via uncrate)

Theodore – Kurzfilm mit ungeahnter Wendung

Keine zwei Minuten benötigt dieser Kurzflim von Tyler Falbo, um ein höchst unangenehme Welt zu präsentieren. Zumindest, wenn man ein kleiner Junge ist.

(via Like Cool)

Miniatur Retro-Synthesizer aus Papier

Total hübsche kleine Basteleien von Dan MacPharlin, der neben seiner Arbeit als Designer und Illustrator auch noch Zeit findet Miniatur-Synthesizer aus Papier zu bauen. In seinem Flickr-Album Analogue Miniatures sind die Ergebnisse dokumentiert.

Hexatron

Paul’s Set

(via Colossal)

In Better News… – 09.03.17

Die besseren Neuigkeiten der Woche. Heute mal was kürzer. Unter anderem mit KI gegen Leukämie und dem Wachstumsmarkt des Urban Farming.

Leukämie-Labor setzt auf künstliche Intelligenz

Ziel der Zusammenarbeit ist es, einen technologischen Prototyp auf Basis des Supercomputers Watson von IBM zu entwickeln, der die Forscher bei der Behandlung von Leukämie-Patienten unterstützten soll.


Water-Powered Lighting For All

Ideal for areas close to the sea, the design utilizes a galvanic cell battery system and only requires refilling with salt water.

Urban Farms Continue To Be On The Rise

The main principles behind urban farming is providing local residents with fresh food, creating community around growing food, reducing concrete heat in urban areas, and encouraging people to reconnect with the earth.


One of the world’s best restaurants has made its backroom staff co-owners — including the immigrant dishwasher

Chef Rene Redzepi this week (Feb. 28) announced Noma had selected three members of its staff to become co-owners, including Ali Sonko, a Gambian immigrant with 12 children who has worked as one of its dishwashers.

Cluster – Eine audiovisuelle Installation

Cluster ist eine immersive audiovisuelle standortspezifische Installation, die die Beziehungen zwischen Raum, Zeit und Wahrnehmung untersucht. Die geometrische Schematisierung der Architektur mit Lichtinstrumenten verwandelt den Raum in einen Container für die abstrakte Sprache von Licht und Ton.

Der audiovisuelle Diskurs, der in Echtzeit mit Hilfe von Software des audiovisuellen Forschungsstudios Playmodes aus Barcelona erstellt wurde, untersucht die Möglichkeiten formaler Cluster von Oszillatoren, die auf die Kontrolle von Licht, Klang und Atonalität an die Grenzen der synästhetischen Wahrnehmung angewendet werden.

Warum einige der Besucher in dieser Installation vergeistigt zu dem Geschrabbel herumtanzen, als ob sie auf einem Hippie-Open-Air sind, wird wohl ein Rätsel bleiben.

Cluster @ MIRA Festival. Barcelona 2016 from Playmodes on Vimeo.

Die große 4

Jetzt ist es soweit. Die 30er liegen hinter mir. Kann auch nicht jeder von sich behaupten, es soweit geschafft zu haben. Also tschüss ‚Dirty 30s‘ und hallo ‚Naughty 40s‘.

In Better News… – 02.03.17

In Better News: heute u. a. mit schwimmenden Müllschluckern, CRISPR gegen Muskeldystrophie und dem bedingungslosen Grundeinkommen.

Baltimore: Schwimmende Müllschlucker fischen über eine Tonne Abfall aus dem Meer

Gemeinsam haben die beiden inzwischen mehr als eine Tonne an Müll aus den trüben Hafengewässern gefischt. Darunter befanden sich den Angaben der Betreiber zufolge unter anderem 300.000 Plastiktüten, sechstausend Glasflaschen und neun Millionen Zigarettenstummel.

China’s capital is replacing tens of thousands of taxis with electric cars

The project to replace all the current petrol powered cars is estimated to cost taxi operators $1.3 billion (9 billion yuan).


Robots with legs are getting ready to walk among us

Cassie has reverse knees, motor-powered ankles, and can walk over different sorts of terrain at a decent clip. It can even survive a kick to the abdomen (the fastest way to test a robot’s self-balancing capabilities, though not the kindest).

Startup Aims to Treat Muscular Dystrophy with CRISPR

CRISPR technology is a novel and potent way to precisely rewrite DNA. Delivered into the muscles of affected boys, it may be able to repair the genetic error that causes the fatal condition, afflicting about one in 3,500 male births.


„Ein bedingungsloses Grundeinkommen ist eine Option“

Carsten Brzeski, Chefvolkswirt bei der ING DiBa, über den Umbruch am Arbeitsmarkt durch die Digitalisierung, Donald Trump und ein bedingungsloses Grundeinkommen.

Study Shows That Teaching Young Kids Philosophy Improves Their Academic Performance, Making Them Better at Reading & Math

Peter Worley also argues that it makes kids less prone to propaganda and the fear-mongering of totalitarians.

Eine Choreographie aus 1000 Drohnen

Anlässlich des chinesischen Laternenfestes hat man in Guangzhou 1000 leuchtende Drohnen in den Nachthimmel gesetzt und diese eine Choreographie durchlaufen lassen. Für die Zukunft soll es auch ein Test gewesen sein, solche Spektakel anstelle von Feuerwerken durchzuführen.

(via Digital Trends)

Künstliche Intelligenz und die Konsequenzen

Der Guardian hat ein interessantes Video-Feature in seinem Online-Repertoire. Unter dem Titel ‚Original Drama‚ gibt es inszenierte Kurzgeschichten zu wichtigen Themen unserer Zeit. Die dritte Folge vom Februar dieses Jahres zeigt eine Debatte zwischen drei Menschen und einem Roboter namens Günther, in der erörtert wird, was man einer KI zutrauen kann bzw. darf.

Die mögliche Aussicht auf künstliche Intelligenzen, die unsere intellektuellen Fähigkeiten überflügeln könnten sind ja mittlerweile nicht mehr ganz von der Hand zu weisen. Daher sind solche Debatten auch durchaus sinnvoll, besonders wenn es auch um ethische Grundsatzentscheidungen geht, an Stellen, wo die Grenzen zwischen Mensch und Maschine verwischen.

In diesem Kurzfilm werden einige der Themen angerissen und es bietet sich eine durchaus plausible Aussicht für eine Lösung des Problems neben der pessimistischen Annahme, dass wir alle vom AI-Overlord unterjocht werden.

Ein Nerd-Habitat im Maßstab 1:6

Sieht Hank Chengs Devotionalienraum irgendwie seltsam aus? Abgesehen vom sehr nerdigen Inventar? Nein?

Das Geheimnis zeigt sich wenn man Hank Chen dazu sieht.

Dieses wahnsinnig detaillierte Model im Maßstab 1:6 ist nur eines von vielen fantastischen Miniaturen, die man auf Chengs Facebook-Seite bewundern kann. Unter anderem hat er auch ein Modell des postapokalyptischen Tokios in 1:2500 gebastelt.

(via Nerd Approved)