Justin Tierney – Tokio Timelapses

Ich habe ja schon mal öfter Zeitraffer-Videos, besonders auch von Tokio, hier gepostet. Heute hatte ich wieder eins in meinem Newsfeed, bei dem ich mir überlegt das zu teilen, habe mich aber dagegen entschieden, weil es zu beliebig war; eher so ein Happyhappy Joyjoy Timelapse-Reisevideo, wie man es nicht zum ersten Mal gesehen hat.

Glücklicherweise und wie es der Zufall will, hat der Herr Effenberger vom 11k2-Blog zwei ganz wunderbare Tokio-Timelapse-Videos von Justin Tierney aufgetan, die in ihrer Art etwas interessanter videografiert sind. Besonders bei dem ersten gibt es viele Stadtansichten, die mich an Animes wie „Akira“ und „Ghost in the Shell“ denken ließen. Insgesamt wecken solche Videos immer wieder den Wunsch in mir in diesem 40-Millionen-Moloch einfach mal verloren zu gehen. Und wenn auch nur für ein paar Tage.

Aerial Arterial—Tokyo From Above (At The CONFLUX Part One) from Justin Tierney on Vimeo.

Tokyo Aglow (At The CONFLUX Part Two) from Justin Tierney on Vimeo.

„2001“ mit Picasso-Filter

Bhautik Joshi hat Filmszenen aus „2001 – A Space Odyssey“ durch einen auf Picassos kubistische Kunst trainierten Deep Learning Algorithmus gefiltert und das sieht echt hübsch aus.

2001: A Picasso Odyssey from Bhautik Joshi on Vimeo.

(via The Verge)

The Full Monty – Monty Pythons Werdegang als Infografik

Von den Anfängen 1963 im Cambridge Circus bis zu ihrem letzten gemeinsamen Auftritt in der O2-Arena in London 2014 veranschaulicht diese Infografik das Wirken und die Laufbahn der sechsköpfigen Comedytruppe Monty Python. Grafisch ein bisschen wild (aber das passt ja) im Stile eines Nahverkehrsplans nach britischem Vorbild erstellt, kann man die Karrieren der Protagonisten des anarchischen, britischen Humors hier nachvollziehen. Die größere Übersicht gibt es hier.

FullMonty

(via Daily Infographic)

Sunspring – Ein SF-Kurzfilm geschrieben von einer künstlichen Intelligenz

Interessantes Experiment, bei dem eine KI namens Benjamin durch Verarbeitung etlicher Science-Fiction-Serien und Filmen eigenständig ein Drehbuch für einen SF-Kurzfilm kreiert hat.

Das Script wurde dann von Regisseur Oscar Sharp und seiner Crew realisiert. Als ein bekanntes Gesicht konnte Thomas Middleditch (Silicon Valley) für die Umsetzung gewonnen werden.

Zugegebenermaßen sind die Dialoge ähnlich kryptisch, wie wenn man per WhatsApp etwas schreibt, in dem man immer den mittleren Wortvorschlag nimmt. Das kommt auch nicht von ungefähr, da die Algorithmen die diesem (natürlich weit verbesserten) System zugrunde liegen auch ähnlicher Herkunft sind.

(via Singularity Hub)

Ein schwimmendes, selbstversorgendes Hippie-Domizil

freedom-cove

Diese unglaublich liebevoll gestaltete Wohnanlage namens „Freedom Cove“ in einer Bucht von Vancouver Island haben sich das Künstlerpaar Wayne Adams und Catherine King im Laufe von 20 Jahren zusammengezimmert und geschnitzt. Ihr schwimmendes Haus, welches energieautark ist und dessen Gärten und Treibhäuser genügend Nahrung für die Familie bereitstellen, wird auch als Unterkunft für Touristen, wie z.B. Tauchergruppen oder Tierbeobachter, genutzt.

(via Weburbanist)

Ein Analog-Pong Spieltisch

Cooles DIY-Projekt, bei dem Daniel Perdomo mit seinen Kollegen die Mutter aller Telespiele unter Einsatz moderner Technologie, Schweißtechnik und Magneten in die analoge Welt geholt hat.

(via Neatorama)

RGB und CMYK schnell erklärt

Ich bin oft darüber erstaunt, wie wenig Verständnis es für Farbräume außerhalb der Gestaltergemeinde gibt. Ist ja jetzt keine Raketenwissenschaft und das z.B. orange auf einem Bildschirm anders aussieht, als auf Papier ist kein Grund sich aufzuregen (jeder Gestalter kennt diese Leute), sondern liegt in der Natur der Dinge, um genau zu sein in den charakteristischen Unterschieden von additiven und subtraktiven Farbsystemen, die in diesem kurzen Video anschaulich erklärt werden.

(via Sploid)

Hyper-Reality – Ein Blick in eine mögliche Zukunft

Keiichi Matsuda hat mit seinem Kickstarter-finanzierten Kurzfilm „Hyper-Reality“ einen Blick in die Zukunft gewagt, in der die Teilnahme an digitalen Netzwerken und ständige Berieselung durch Augmented-Reality-Systeme nicht nur alltäglich sondern existentiell notwendig sind und so den Menschen in eine nicht enden wollende Ablenkungs- und Effizienz-Sklaverei zwängen, die sich als zuckerbunte und anfällige Gamificationhölle entpuppt.

Kickstarter – Hyper-Reality: A New Vision of the Future from Keiichi Matsuda on Vimeo.

In diesem kurzen Film stecken zudem mehr interessante Ideen und Ansätze, als in so manchen abendfüllenden zeitgenössischen Science-Fiction Produktionen.

A Capella Science – Ein kleines Lied über Entropie

Tim Blais, hat sich in seiner neuesten A-Capella-Kreation dem Zeitpfeil und dem, zumindest für unsere Alltagserfahrung, unvermeidlichen Phänomen der Entropie gewidmet, also dem Vorgang, dass Energie durch Umwandlung nach und nach auf ein niedrigeres Ordnungsniveau zerstrahlt. Ein sehr komplexes, wenn auch fundamental wichtiges Thema in der modernen Physik (Thermodynamik halt), aber kurz gesagt bedeutet es, dass irgendwann das gesamte Universum möglicherweise aufhört energetisch zu existieren (siehe Big Freeze), vorausgesetzt, es ist ein geschlossenes System. Bezeichnender ist das komplette Video rückwärts gedreht (krasse Leistung) und scheint sich so dieser Gesetzmäßigkeit zu widersetzen.

Absolutely Fabulous – Erster richtiger Trailer

Das sieht schon mal vielversprechend aus, Darling! Im neuen Trailer zum AbFab Film wird es nun was konkreter mit der Story: Eddy wirft Kate Moss in die Themse und taucht dann mit Patsy in Südfrankreich ab. Es macht zumindest in diesem Trailer den Eindruck, als ob die beiden Girls es noch drauf haben. Für die Deutschlandpremiere müssen wir uns aber noch bis September gedulden.